Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EURO 2020: Viertelfinale mit Kracher Belgien-Italien

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Schweizer Fans feiern
Schweizer Fans feiern   -   Copyright  Ennio Leanza/AP

Bei der Fußball-Europameisterschaft starten heute abend die ersten beiden Viertelfinalspiele.

Um 18 Uhr trifft die Schweiz auf Spanien. Die Eidgenossen, die im Achtelfinale in einem furiosen Spiel Weltmeister Frankreich ausgeschaltet hatten, setzen gegen das passintensive Spiel der Spanier vor allem auf Laufarbeit. Und Moral. Gegen die Franzosen gab das Team nie auf und wurde belohnt. Spaniens Cheftrainer Luis Enrique warnt dementsprechend vor dem Gegner.

Das wird ein Spiel gegen eine sehr starke Mannschaft. Für Außenstehende haben sie keine großen Namen im Team, aber es gibt großartige Spieler in ihren Reihen. Ich rechne mit einem schwierigen Spiel - gerade im Hinblick auf ihr Pressing und ihr Angriffsspiel. Deshalb wird es ein sehr schwieriges Spiel für uns.
Luis Enrique
Cheftrainer Spanien

Die Spanier bestätigten gegen Vizeweltmeister Kroatien mit erneut fünf Toren - allerdings auch mit Verlängerung - dass die anfängliche Flaute mehr als beendet ist. Ballbesitz als Verteidigung. Die Iberer müssen sich auf einen erneuten Kraftakt trotz Technikversiertheit einstellen.

Bei den Schweizern wird Granit Xhaka fehlen. Der Kapitän, der einst auch bei Borussia Mönchengladbach spielte, ist gelbgesperrt. Bei Spanien stehen alle Spieler zur Verfügung.

Belgien: Einsatz von De Bruyne und Hazard ungewiss

Danach kommt es zum Top-Duell Belgien gegen Italien. Die Belgier bangen weiter um ihre angeschlagenen Schlüsselspieler Kevin De Bruyne und Eden Hazard. Ob sie spielen können, ist noch nicht sicher.

Italien will den beeindruckenden Siegeszug von zuletzt zwölf Erfolgen in Serie fortsetzen. Auch wenn Belgien laut Trainer Roberto Mancini die „vielleicht beste Mannschaft Europa“ sei. Trotz der herausragenden Einzelspieler der Belgier geht die Squadra Azzurra mit viel Selbstvertrauen in die Partie und glauben an ihre Halbfinal-Chance. "Wir haben in jeder Partie Spaß", sagte Mancini.

Die anderen Viertelfinalspiele finden am Samstag statt. Dann trifft Tschechien auf Dänemark sowie Ukraine auf England.