Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Impflotterie in der Slowakei: Eine Spritze kann Millionen bringen

Von euronews
euronews_icons_loading
Impfung in der Slowakei
Impfung in der Slowakei   -   Copyright  VLADIMIR SIMICEK/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Wer sich in der Slowakei gegen Covid-19 impfen lässt, hat die Möglichkeit auf einen Millionengewinn. Jede Woche werden in einer eigens eingerichteten Impflotterie zwei Millionen Euro ausgeschüttet. Die Behörden wollen auf diese Weise mehr Menschen in die Impfzentren treiben, denn bisher hat nur rund 29 Prozent der Bevölkerung in der Slowakei den vollen Covid-19-Impfschutz.

Impfzahlen in der Slowakei sind niedrig

„Für mich das kein Anreiz, weil ich noch nie etwas im Lotto gewonnen habe. Aber machen Sie das ruhig, wenn Sie wollen", sagt eine Frau in Bratislava. Eine andere meint: „Angesichts der Tatsache, dass wir uns in der Slowakei befinden, wo die Impfzahlen niedriger als der europäische Durchschnitt sind, halte ich das für eine gute Idee. Es ist schwer, den Menschen in der Slowakei einen Anreiz zu verschaffen, besonders in den ärmeren Regionen. In Bratislava sind die Impfzahlen gut, aber in den östlichen Gebieten sollte man alles tun, was möglich ist, um die Zahlen zu erhöhen."

Wahrscheinlicher als die Lotto-Millionen abzuräumen, ist in der Slowakei der Erhalt einer Werbeprämie: Wer andere zum Impfen bewegt, bekommt bis zu 90 Euro.

Vorbild Ohio

euronews-Reporter Daniel Bozsik berichtet: „Bisher gab es eine Impflotterie in den Vereinigten Staaten, zum Beispiel in Ohio, um die Zahl der Impfungen zu erhöhen. In der Europäischen Union gibt es das zuerst in der Slowakei. Noch ist nicht bekannt, wie erfolgreich dieser Schritt sein wird oder ob andere EU-Länder folgen werden."