Deutschland und Polen nehmen schwerkranke Corona-Patienten aus der Slowakei auf

Covid Patient
Covid Patient Copyright AP Photo
Von Ronald Krams
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die slowakischen Behörden haben darum gebeten, bei der Behandlung der Patienten zu helfen, die eine künstliche Beatmung benötigen

WERBUNG

Deutschland und Polen nehmen kurzfristig schwerkranke Covid-19-Patienten aus der besonders von der Pandemie betroffenen Slowakei auf. Zwei Frauen im Alter von über 50 Jahren wurden in das Krankenhaus in Gorlice in Südostpolen überführt. Insgesamt sollen 10 Patienten aus der Slowakei in Polen aufgenommen werden.

Auch das westdeutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen hat sich bereit erklärt, COVID-19-Patienten aus der Slowakei aufzunehmen, um das slowakische Gesundheitssystem zu entlasten.

Die slowakischen Behörden haben darum gebeten, bei der Behandlung der Patienten zu helfen, die eine künstliche Beatmung benötigen. Insgesamt hat Nordrhein-Westfalen zehn Plätze zur Behandlung von Covid-19-Patienten angeboten.

Die Slowakei ist besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Bezogen auf die Bevölkerungszahl hat das Land mit mehr als 7.900 Toten mittlerweile die höchste Rate an Corona-Todesfällen weltweit, und die Zahl der Neuinfektionen stieg zuletzt weiter an.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Steinmeier in Warschau: Deutsch-polnische Nachbarschaft soll ausgebaut werden

Regierungskrise beigelegt? Präsidentin akzeptiert Matovic-Rücktritt

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"