Eilmeldung
euronews_icons_loading
Pandazwillinge in Frankreich geboren

Doppelter Anlass zur Freude im Zoo von Beauval in Zentralfrankreich: Panda-Dame Huan Huan hat in den frühen Montagsstunden Zwillinge zur Welt gebracht. Sie wiegen 129 und 149 Gramm.

Die Neugeborenen werden erst nach 100 Tagen einen Namen erhalten. Nach ein paar Jahren in Frankreich werden sie nach China geschickt werden. Denn Mutter Huan Huan ist nur zu einem längeren Besuch im Zoo im Süden von Paris: Sie wurde von China für zehn Jahre ausgeliehen.

Bei der künstlichen Befruchtung von Panda-Weibchen Huan Huan hatten im März Experten des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung geholfen. Fachleute aus dem chinesischen Chengdu konnten damals wegen der coronabedingten Reisebeschränkungen nicht anreisen.

Für großes Aufsehen sorgte bereits die Geburt des großen Bruders der Zwillinge vor vier Jahren. Yuan Meng ist der erste jemals in Frankreich geborene Panda.

In China leben etwa 1.800 Pandas in freier Wildbahn und weltweit etwa 500 in Gefangenschaft.