Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kannibalismus-Prozess in Berlin: Angeklagter Mathelehrer (41) schweigt

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa, AP
euronews_icons_loading
Der Angeklagte im Kannibalismus-Prozess in Berlin
Der Angeklagte im Kannibalismus-Prozess in Berlin   -   Copyright  Paul Zinken/(c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Der Angeklagte schweigt - am ersten Tag der Verhandlung im Landgericht in Berlin wegen mutmaßlichen Kannibalismus.

Der 41-jährige ehemalige Mathelehrer soll im vergangenen September einen 43-Jährigen in seine Wohnung in Berlin-Pankow gelockt und getötet haben. Dann habe der Angeklagte versucht, die Leiche zu essen.

Der Fall wurde zwei Monate nach der Tötung des Heizungsmonteurs 2020 entdeckt, als Leichenteile in einem Waldstück in Pankow gefunden wurden.

Der Lehrer hat sein Opfer, das dem Mord zugestimmt haben soll, über eine Dating-Plattform im Internet kennengelernt.

Der Fall erinnert an den sogenanntn "Kannibalen von Rotenburg", der nach einem Mord im Jahr 2001 zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.