Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Neues Feuer nahe Athen, westlich von Jerusalem brennt der Wald

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit DPA / AFP
euronews_icons_loading
Neues Feuer nahe Athen, westlich von Jerusalem brennt der Wald
Copyright  AP Photo

Südostlich der griechischen Hauptstadt Athen ist am Montag ein neuer großer Waldbrand ausgebrochen.

Der Zivildienst ordnete die Evakuierung von drei Dörfern im Raum der Kleinstadt Keratea an. Mehrere Löschflugzeuge und Hubschrauber waren im Einsatz. Starke Winde fachten den Brand zusätzlich an.

Zwei Bürgermeister der Region sagten griechischen Medien, Brandstifter hätten den Brand gelegt. Angestellte der Stadt Keratea hätten beobachtet, wie ein Mann einen brennenden Lappen in einen Müllcontainer geworfen habe. Anschließend sei der Brand ausgebrochen. Ein kleinerer Brand sei in einem unwegsamen Gelände im Westen Athens ausgebrochen, berichtete das Staatsradio.

Griechenland wird seit rund zwei Wochen von verheerenden Bränden heimgesucht.

Feuer in Spanien und Marokko

Auch in der spanischen Provinz Ávila im Zentrum des Landes ist ein gefährlicher Feuerherd weiterhin aktiv, trotz der Bemühungen der Feuerwehrleute, die sich die ganze Nacht über ablösten.

Tausend Menschen wurden evakuiert. Die Flammen breiten sich in einem Umkreis von 40 Kilometern aus. 5.000 Hektar Wald wurden bereits zerstört.

Im Norden Marokkos, das am Wochenende ebenso wie Spanen von einer extremen Hitzewelle überrrolt wurde, dauert der Kampf gegen zwei große Waldbrände an.

Die am Samstag aus unbelannten Gründen ausgebrochenen Feuer seien durch die hohen Temperaturen und starken Winde zusätzlich angefacht worden, hieß es seitens der Behörden.

Brand nahe Jerusalem: Behörden warnen vor hoher Luftverschmutzung

Ein am Sonntag westlich von Jerusalem ausgebrochener Waldbrand dauerte auch am Montag noch an. Israelische Medien berichteten, dass Hunderte von Feuerwehrleuten aus dem ganzen Land versuchten, den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Heißes, trockenes Wetter und WInde erschwere die Bemühungen. Mehrere Gemeinden westlich von Jerusalem wurden evakuiert und umliegende Straßen für den Verkehr gesperrt.

Das Umweltschutz- und das Gesundheitsministerium warnten vor einer "sehr hohen Luftverschmutzung" in mehreren Orten bei Jerusalem. Unter anderem wurden Kinder und Schwangere dazu aufgefordert, sich möglichst nicht im Freien aufzuhalten.