Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Als 12-Jährige missbraucht: Frau erhebt Klage gegen Bob Dylan

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit DPA /AFP
euronews_icons_loading
Als 12-Jährige missbraucht: Frau erhebt Klage gegen Bob Dylan
Copyright  Diritti d'autore AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Sänger und Literaturnobelpreisträger Bob Dylan muss sich gegen lange zurückliegende Missbrauchsvorwürfe verteidigen.

Eine Frau aus Greenwich hatte am Freitag beim Obersten Gericht in New York Klage gegen ihn eingereicht.

Körperverletzung und Zufügung seelischen Leides

Sie wirft dem Musiker vor, er habe sie als Zwölfjährige im Frühjahr 1965 sexuell missbraucht. Die Klage umfasst Körperverletzung und Zufügung seelischen Leides. Laut der Klageschrift soll Dylan seinen Ruhm benutzt haben, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Er habe auch Alkohol und Drogen eingesetzt. Der mehrfache Missbrauch habe unter anderem im New Yorker Chelsea Hotel stattgefunden, wo Dylan zeitweise lebte.

Dylan wies die Vorwürfe zurück. Die 56 Jahre alte Behauptung sei "unwahr", man werde sich dagegen zur Wehr setzen, hieß in einer Pressemitteilung.

56 Jahre alte Behauptung

Die Klage wurde einen Tag vor Ablauf der Frist gemäß einem Gesetz des Staates New York eingereicht, das es Opfern sexuellen Missbrauchs ermöglicht, ihre mutmaßlichen Täter zu verklagen, unabhängig davon, wann die Tat begangen wurde.

Bob Dylan, der 2016 den Literaturnobelpreis für "die Schaffung neuer poetischer Ausdrucksformen in der großen amerikanischen Songtradition" erhielt, gilt als der größte Singer-Songwriter aller Zeiten.

Zu seinen bekanntesten Songs gehören "Blowin' in the Wind", "The Times They Are a-Changin'" und "Like A Rolling Stone".

Im Dezember des vergangenen Jahres hatte er die Rechte an seinem gesamten musikalischen Katalog für 300 Millionen US-Dollar an Universal Music verkauft.