Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

UEFA rudert zurück: Keine Verfahren gegen Super League-Clubs

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Real Madrid wurde letztmalig 2018 Chmapions-League-Sieger
Real Madrid wurde letztmalig 2018 Chmapions-League-Sieger   -   Copyright  Paul White/Associated Press
Schriftgrösse Aa Aa

Der Europäische Fußball-Verband UEFA hat angekündigt, die Verfahren gegen die drei abtrünnigen Super-League-Clubs Real Madrid, FC Barcelona und Juventus Turin nicht weiter verfolgen zu wollen. Damit reagierte der Verband auf eine richterliche Androhung aus Spanien. Auch von Strafzahlungen seitens der übrigen neun Super-League-Teams werde abgesehen.

Man sei nach genauer Prüfung zu der Erkenntnis gekommen, dass die Fortsetzung einer juristischen Auseinandersetzung nicht im eigenen Interesse und des der Mitgliedsverbände sei, hieß es in einer Mitteilung der UEFA. Im Raum stand ein Champions-League-Ausschluss der drei Top-Vereine.

UEFA fordert Absetzung des Richters

Der spanische Richter Manuel Ruiz de Lara hatte der UEFA in der Vorwoche ein Ultimatum gestellt, um die Sanktionsdrohungen gegen die Gründungsmitglieder der umstrittenen Superliga zurückzunehmen. Anderenfalls müsse UEFA-Chef Aleksander Ceferin mit einer Anklage wegen Nichtbeachtung eines richterlichen Urteils rechnen.

Gleichsam verteidigte die UEFA ihr Vorgehen und verschärft den Ton gegen die spanische Justiz. Beim Gericht in Madrid wurde eine Absetzung des für den Fall zuständigen Richters de Lara beantragt. Diesem wurde von der Europäischen Fußball-Union die Unparteilichkeit abgesprochen. Bis zu einer Klärung müsse dieser zudem bereits seine Arbeit ruhen lassen, da es "erhebliche Unregelmäßigkeiten" gebe, hieß es.

Super League derzeit vom Tisch

Zwölf europäische Topclubs, darunter zunächst auch sechs englische Premier-League-Vereine, hatten im April mit der Veröffentlichung ihrer Super-League-Pläne Fußball-Europa geschockt. Die Superliga wäre in direkte Konkurrenz zur Champions League der UEFA getreten, die diese Pläne wie auch etliche nationale Ligen und Verbände scharf kritisierte. Fans demonstrierten gegen die Pläne.

Deutsche Clubs waren nicht unter den Super-League-Gründern. Seit dem schnellen Rückzug der englischen Clubs ist die Superliga vorerst vom Tisch. Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin halten aber weiter an den Plänen fest. Ihnen hatte die UEFA deshalb zunächst Sanktionen angedroht.