Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Unwetter in China: Mehr als 1,76 Mio. Menschen sind in Shanxi betroffen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AFP /AP
euronews_icons_loading
Überschwemmungen in Shanxi
Überschwemmungen in Shanxi   -   Copyright  STR/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

In der der nordchinesischen Provinz Shanxi sind nach sintflutartigen Regenfällen mehr als 1,76 Millionen Menschen von schweren Überschwemmungen betroffen.

Bereits in der vergangenen Woche hatte der starke Regen in zahlreichen Bezirken der Provinz zum Einsturz von Häusern geführt und und Erdrutsche ausgelöst.

Mehr als 120.000 Menschen wurden bereits evakuiert. Lokale Fernsehsender zeigten Bilder von Rettungskräften, die einen Damm mit Sandsäcken verstärkten und von Freiwilligen, die warme Mahlzeiten für Betroffene organisierten.

In der benachbarten Provinz Hebei, die ebenfalls von starken Unwettern heimgesucht wurde, stürzte ein Bus von einer Brücke in einen Fluss. 37 der 51 Insassen konnten lebend gerettet werden.

Die aktuellen Unwetter ereignen sich knapp drei Monate nach den extremen Regenfällen in der Provinz Henan, bei denen mehr als 300 Menschen ums Leben kamen.