Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

USA öffnen Grenzen zu Kanada und Mexiko ab November für Geimpfte

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
USA öffnen Grenzen zu Kanada und Mexiko ab November für Geimpfte
Copyright  AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Die USA haben angekündigt, ab November wieder Reisende aus den Nachbarländern Kanada und Mexiko über die Grenze zu lassen.

Das gilt aber nur für vollständig gegen Covid-19 geimpfte Personen. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus waren die Grenzen vor 19 Monaten geschlossen worden, nur bei einem triftigen Grund oder zu geschäftlichen Zwecken war seitdem die Einreise möglich.

Die US-Behörden warten noch auf die Mitteilung des Center for Disease Control (CDC) zu Reisenden, die Kreuzimpfugen oder den Impfstoff von AstraZeneca erhalten haben. Die USA haben das Mischen von Impfstoffdosen oder den AstraZeneca-Impfstoff für ihre eigenen Bewohnerinnen und Bewohner nicht zugelassen.

Das Vorweisen einer vollständigen Covid-Impfung ist künftig auch für im Lastverkehr beschäftigte Personen erforderlich, die bei der Ausübung ihrer Arbeit die Grenze zu den Vereinigten Staaten überqueren müssen.

Nach den derzeitigen Vorschriften ist die Einreise für die meisten Nicht-US-Bürger, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in Großbritannien und in mehreren anderen europäischen Ländern, China, Indien, Südafrika, Iran und Brasilien aufgehalten haben, verboten.

Nach den ab November geltenden Vorschriften müssen ausländische Reisende vor dem Flug einen Impfnachweis erbringen, innerhalb von drei Tagen nach der Reise einen negativen Covid-19-Test vorlegen und ihre Kontaktinformationen angeben. Eine Quarantäne wird nicht erforderlich sein.

Offiziell heißt es, dass es einige Ausnahmen von der neuen Regelung geben wird, unter anderem für Kinder, die nicht geimpft werden dürfen.

Auch bei den Regeln für Europa war zunächst nicht klar, ob die neuen Regeln nur für in den USA zugelassene Impfstoffe gelten und wie mit AstraZeneca Geimpften verfahren wird.