Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Was die Queen (95) und ihren Enkel (39) richtig wütend macht

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP
Queen Elizabeth II im Oktober 2021
Queen Elizabeth II im Oktober 2021   -   Copyright  Frank Augstein/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Die britische Presse berichtet von einer etwas genervten Queen (95), die sich - in einer privaten Unterhaltung - fast ein bisschen wie Greta Thunberg anhört. "Sie reden, aber sie tun nichts", sagt die britische Königin von den anderen Staats- und Regierungschefs vor der Klimakonferenz COP 26 in Glasgow, die am 31. Oktober beginnt. Und die Queen - die selbst nach Glasgow zur COP26 kommen wird - kritisiert auch: "Ich weiß immer noch nicht, wer kommen wird."

Die Königin machte diese Aussagen während eines Gesprächs bei der Eröffnung des walisischen Parlaments in Cardiff. Sie unterhielt sich mit der Herzogin von Cornwall Camilla Parker Bowles und Elin Jones, der Parlamentspräsidentin.

In ihrer Antwort verweist Elin Jones auf den Enkel der Queen, Prinz William. Sie habe ihn "im Fernsehen gesehen, als er sagte, es sei sinnlos, ins All zu fliegen, wir müssten die Erde retten",

Der 39-Jährige hatte in einem Interview mit der BBC erklärt, dass Flüge in den Weltraum absolut kein Interesse auslösen sollten. Einen Tag zuvor war der "Raumschiff Enterprise"-Schauspieler William Shatner (90) als ältester Mensch ins All geflogen - an Bord des von Jeff Bezos' Blue Origin entwickelten Raumschiffs New Shepard.

Prinz William erzählte in dem Interview auch, wie verwirrt sein achtj¨ähriger Sohn George über eine Müllsammel-Aktion in der Schule gewesen sei, weil der Abfall am nächsten Tag gleich wieder dort lag, wo die Kinder ihn eingesammelt hatten.