Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Explodierende Covid-19-Zahlen in Österreich: Bald FFP2 in allen Innenräumen?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
In Österreich ist die Impfquote weiterhin recht niedrig
In Österreich ist die Impfquote weiterhin recht niedrig   -   Copyright  Lisa Leutner/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

In Österreich empfiehlt das Expertengremium - die sogenannte Ampel-Kommission -, schnellstmöglich im ganzen Land in Innenräumen FFP2-Masken zur Pflicht zu machen. Die Infektionszahlen sind dramatisch in die Höhe geschnellt - mit mehr als 5.800 Ansteckungen in 24 Stunden.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 313.

Stufe 2 der verschärften Corona-Regeln der Regierung dürfte mit 300 Covid-19-Patientinnen und Patienten auf Intensivstationen sehr bald erreicht sein.

Regierungschef Alexander Schallenberg hatte bereits in der vergangenen Woche härte Maßnahmen angekündigt.

"Ich werde als Bundeskanzler alles tun, damit das Gesundheitssystem in diesem Land nicht ans Limit kommt, nicht überlastet wird, weil wir zu viele Zauderer und Zögerer haben, zuviele Menschen, die sich immer noch nicht durchringen konnten zur Imfpung zu gehen."
Alexander Schallenberg
Österreichs Bundeskanzler

Mit einer Quote von 62,3 Prozent komplett Geimpften liegt Österreich im westeuropäischen Vergleich unter dem Durchschnitt.

Dabei hatte die Regierung angekündigt, dass es einen Lockdown nur noch für Nicht-Geimpfte geben werde.

Die neue Regierung hatte einen 5-Stufen-Plan im Kampf gegen die Pandemie vorgestellt, der ab einer Belegung von 600 Intensivbetten mit Covid-19-Patientinnen und -Patienten auch Ausgangssperren für Ungeimpfte vorsieht.

An diesem Freitag haben in Österreich die Herbstferien begonnen. Viele Skigebiete sind bereits in die Saison gestartet. Im ehemaligen Corona-Hotspot Ischgl machen sich Hoteliers und Gastronomen Sorgen.