Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Düstere Aussichten: FFP2-Maskenpflicht gegen Omikron in Griechenland

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, AFP
euronews_icons_loading
Leute in Athen in der Weihnachtszeit
Leute in Athen in der Weihnachtszeit   -   Copyright  Yorgos Karahalis/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Angesichts steigender Infektionszahlen durch die Omikron-Variante hat die Regierung in Griechenland die Menschen aufgefordert, FFP2 oder doppelte Masken zu tragen - sowohl drinnen als auch draußen. In öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen sind diese besseren Masken jetzt Pflicht.

Die vorläufigen Regeln gelten für die beiden Ferienwochen in Griechenland. Größere Veranstaltungen wurden angesichts der angespannten Lage abgesagt. Am 23. Dezember lag die 7-Tage-Inzidenz in Griechenland bei 313.

Der griechische Gesundheitsminister Thanos Plevris erklärte, dass ein Expertenteam ab dem 3. Januar noch schärfere Einschränkungen vorschlägt, dass es aber weder regionale Lockdowns noch einen landesweiten Lockdown geben sollte.

Untersuchungen zufolge ist die Viruslast im Abwasser von Athen zur Zeit besonders hoch. Dies lässt Experten zufolge auf eine weiter steigende Zahl von Ansteckungen in den kommenden Wochen schließen.