EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Sie glaubten an Halloween-Scherz: Mann in „Joker“-Kostüm verletzt 17 Menschen

Flucht aus dem Zug
Flucht aus dem Zug Copyright @siz33 / EVN (Videostandbild)
Copyright @siz33 / EVN (Videostandbild)
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der 24-Jährige, der in der Tokioter U-Bahn mit einem Messer auf Fahrgäste einstach, fordert für sich selbst die Todesstrafe.

WERBUNG

Ein 24-jähriger Mann hat in der Tokioter U-Bahn 17 Menschen mit einem Messer verletzt. Bekleidet war er mit einem violetten Anzug, der an die Figur „Joker“ aus den Batman-Filmen erinnert.

Festgenommener will zum Tode verurteilt werden

Laut Polizei gab der Mann bei seiner Vernehmung an, sein Ziel sei es gewesen, Menschen umzubringen und dass er hoffe, zum Tode verurteilt zu werden. Aufnahmen aus der U-Bahn zeigen, wie Menschen davonrennen und aus Zugfenstern klettern, um sich in Sicherheit zu bringen.

Er griff zunächst einen Rentner an und entfachte dann in einem anderen Wagon ein Feuer. Eigener Angabe nach entzündete er dafür Feuerzeugbenzin. Fahrgäste gaben teilweise an, sie hätten die Tat für einen Halloween-Scherz gehalten und seien davon ausgegangen, dass das Messer, das der Mann bei sich trug, in Kunstblut getränkt worden sei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kanadisches Kürbishausen - für einen Monat

"Er fühlte sich verfolgt": ICE-Angreifer psychisch gestört?

Messerstecherei in London: Mann tötet 13-Jährigen mit Schwert