Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Zwei Tote bei Explosionen in Raketenfabrik nahe Belgrad

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Die Erschütterungen waren in der Umgebung zu spüren, berichtete die Bevölkerung.
Die Erschütterungen waren in der Umgebung zu spüren, berichtete die Bevölkerung.   -   Copyright  Marko Djokovic/The Associated Press

Bei Explosionen in einer Rüstungsfabrik in Leštane, einem Vorort der serbischen Hauptstadt Belgrad, sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen und 16 weitere verletzt worden.

Nach Angaben des Innenministeriums ereigneten sich die Explosionen in einer Werkshalle, in der rund 500 Raketen mit je 30 Kilogramm Treibstoff gelagert wurden. Die Feuerwehr rückte mit elf Fahrzeugen aus, heißt es in der amtlichen Mitteilung.

In der Umgebung wackelten die Wände

Die Bevölkerung in der Umgebung der Fabrik berichtete, die Explosionen seien in ihren Häusern zu spüren gewesen, die Wände hätten gewackelt. Um mögliche weitere Opfer ausfindig zu machen und einen Überblick über das Ausmaß der Sachschäden zu erhalten, ließ der Katastrophenschutz eine Drohne mit Wärmebildkamera aufsteigen.

Explosionen auch im Juni

Bereits im Juni hatte es in einer anderen Rüstungsfabrik in Serbien innerhalb von zwei Wochen mehrere Explosionen gegeben. Damals waren zwei Menschen verletzt worden.