Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Russland trifft China - virtuelle Gespräche in frostiger Umgebung

Access to the comments Kommentare
Von Frank Weinert
euronews_icons_loading
Russland trifft China - virtuelle Gespräche in frostiger Umgebung
Copyright  Mikhail Metzel/Sputnik

Der russische Präsident Wladimir Putin und Chinas Staatschef Xi Jinping haben ein Videotelefonat geführt, um die bilateralen Beziehungen und internationale Angelegenheiten zu besprechen. Es war das erste Treffen der beiden Staatsoberhäupter seit Ende Juni. Putin lobte die Beziehungen und erklärte, an der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Peking teilnehmen zu wollen.

Der virtuelle Gipfel fand inmitten erhöhter Spannungen zwischen Moskau und dem Westen wegen einer russischen Truppenaufstockung nahe der ukrainischen Grenze statt. Die Stimmung hier: eisig.

Die NATO und die Ukraine sehen die massiven Truppenbewegungen als Anzeichen für eine neue Invasion beim westlichen Nachbarn Russlands.

Die Aktivitäten des Westens ließen nicht lange auf sich warten: Die US-Luftwaffe übte für den „Ernstfall“ mit den östlichen NATO-Partnerstaaten in Litauen.