Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

2Gplus in Österreich, an den Grenzen wird scharf kontrolliert

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Impfkontrollen in Wien Schwechat
Impfkontrollen in Wien Schwechat   -   Copyright  ORF

In Österreich gilt für die Einreise jetzt die 2Gplus Regel. Es darf nur noch ins Land, wer dreifach geimpft ist. Für doppelt Geimpfte und Genesene ist ein PCR-Test Pflicht. Wer den den nicht vorweisen kann, muss direkt in Quarantäne. Die Quarantäne darf beendet werden, sobald ein negativer PCR-Test vorliegt. Die Kontrollen auf den Flughäfen verlaufen reibungslos, da das Reiseaufkommen insgesamt niedrig ist.

Im Moment haben wir ein sehr geringes Passagieraufkommen, wir sind bei 40 Prozent des Vorkrisenniveaus. Daher ist die Wartezeit eher kurz.
Peter Kleemann
Flughafen Wien Schwechat

Unterstützt wird die Einreisekontrolle von der österreichischen Bundesarmee. In Innsbruck hat sich gezeigt, dass Reisende wie hier aus Grossbritannien gut vorbereitet sind. Für Touristen werden kostenlose PCR-Tests am Flughafen angeboten.

Ausgenommen von den Vorschriften sind Schwangere und Menschen, die aus Gesundheitsgründen nicht geimpft werden können. Der Grund für die Ausnahme muss durch ein Attest nachgewiesen werden. Sonderregeln gibt es außerdem für Kinder und Jugendliche.

Die selben Regeln gelten für Einreisende an den Landesgrenzen, nur für Pendlerinnen und Pendler bleibt es bei der gewohnten 3G-Regel. Der Transitverkehr ist von den Regelungen nicht betroffen.