EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Brände zerstören Tausende Hektar Wald in Patagonien

An mehreren Orten in Patagonien stehen Wälder in Flammen.
An mehreren Orten in Patagonien stehen Wälder in Flammen. Copyright AFP
Copyright AFP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Süden Argentiniens sind Tausende Hektar Kiefern- und Araukarienwälder mehreren Bränden zum Opfer gefallen. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig.

WERBUNG

In Argentinien haben Brände mehrere tausend Hektar Wald zerstört. Wie die Behörden mitteilten, sind Kiefern- und Araukarienwälder in den drei Provinzen Neuquén, Río Negro und Chubut in Patagonien betroffen. Hohe Temperaturen und eine Dürre begünstigten die Feuer. Zudem erschwerten wechselnde Winde und das steile, schwer zugängliche Gelände die Löscharbeiten.

Evakuierungen gibt es bislang nicht. Über mögliche Opfer liegen keine Informationen vor. Die Wettervorhersage ist ungünstig: Weder sinkende Temperaturen noch Regen sind in Sicht.


Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Greenpeace-Aktion in Brüssel: "Genug geredet, rettet endlich die Bäume"

Waldbrand in Österreich immer noch nicht gelöscht

Fauliger Gestank und pinke Verfärbung - Umweltschützer besorgt über Lagune in Argentinien