EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Omikron: Kommt die verkürzte Quarantäne auch in Deutschland?

Gesundheitsminister Lauterbach bei einer Pressekonferenz vor Weihnachten
Gesundheitsminister Lauterbach bei einer Pressekonferenz vor Weihnachten Copyright Michael Sohn/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Michael Sohn/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Gesundheitsminister Lauterbach denkt öffentlich über eine Reduzierung der Isolierungszeit nach. Schleswig-Holstein verschärft unterdessen die Regeln.

WERBUNG

Europäische Länder wie Frankreich, Spanien und Großbritannien haben es bereits getan, jetzt könnte auch Deutschland die Quarantänezeiten für Menschen, die mit Covid-19 infiziert sind oder mit Infizierten Kontakt hatten, verkürzen. Das sagte Gesundheitsminister Karl Lauterbach gegenüber dem ZDF. So solle verhindert werden, dass es bei hohen Infektionszahlen durch die Omikron-Variante des Virus Ausfälle in wichtigen Gesellschafts- und Wirtschaftsbereichen gebe. Eine Entscheidung könnte bei den Bund-Länder-Beratungen am Freitag fallen.

Schleswig-Holstein will nicht bis zum Ende der Woche warten und setzt bereits ab Dienstag neue Corona-Regeln in Kraft. Dann dürfen sich nur noch bis zu zehn Personen in der Öffentlichkeit treffen. Im Kino, Theater oder bei Konzerten dürfen nur noch 50 Menschen zusammenkommen. Im Freien gilt eine Maximalzahl von 100. In der Gastronomie wird die 2G-Plus-Regel verschärft. Besucher:innen müssen ab Dienstag einen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Ministerpräsident Daniel Günther forderte den Bund zudem dazu auf, wieder die "epidemische Lage von nationaler Tragweite" zu erklären. Die Ampel-Regierung hatte diesen Notstand auslaufen lassen.

Auch in Österreich scheint Omikron das Pandemiegeschehen zu beschleunigen: Die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen hat sich innerhalb einer Woche fast verdoppelt. Am Sonntag wurden 3283 neue Fälle gemeldet. Am 26. Dezember waren es noch 1740.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Europa: Impfverweigerer haben es zunehmend schwer

Stillstand verhindern: Frankreich lockert Quarantäneregeln, Maskenpflicht für Kinder ab 6 Jahren

Corona und Omikron: Nachtclubs offen, aber 1 von 100 in der Schweiz in Quarantäne