Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Republika Srpska feiert 30-jähriges Bestehen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Republika Srpska feiert 30-jähriges Bestehen
Copyright  Radivoje Pavicic/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.

Vor dem Hintergrund verstärkter separatistischer Bestrebungen feiert die Führung der bosnischen Serben-Republik, der Republika Srpska, ihren Nationafeiertag. In diesem Jahr handelt es sich um den 30. Jahrestag der Ausrufung der Republika Srpska am Vorabend des Bosnien-Kriegs.

Milorad Dodik, Mitglied des dreiköpfigen Staatspräsidiums von Bosnien und Herzegowina: "Jede nationale Bewegung hat ein einziges Ziel. Einen eigenen Staat aufzubauen. Und genau das will unsere nationale Bewegung auch. Niemand, der in der Republika Srpska lebt, sollte jemals daran zweifeln, ob das möglich ist. Selbstverständlich ist das möglich."

Bosnien und Herzegowina besteht aus zwei autonomen Einheiten, der Föderation Bosnien und Herzegowina und der Republika Srpska. Das Land ist weitgehend dezentralisiert.

Das Verfassungsgericht hatte den "Nationalfeiertag" der Republika Srpska im Jahr 2015 für verfassungswidrig erklärt. Die Führung begeht ihn dennoch weiterhin von Jahr zu Jahr.

Der SPD-Abgeordnete Adis Ahmetovic, der Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages ist, bezeichnete den Staatsfeiertag als "gefährliches, wiederkehrendes Spiel mit der Vergangenheit". Er werde "mehr denn je instrumentalisiert, um das Narrativ von der bedrohten Republika Srpska aufrechtzuerhalten und die Sezession weiter voranzutreiben". Ahmetovics Eltern kamen in den 90er-Jahren als bosnische Kriegsflüchtlinge nach Deutschland.