EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Absichtlich infiziert: Tschechische Sängerin und Impfgegnerin stirbt an Covid-19

Unten links im Bild: Hanka Horká und ihre Musikgruppe Asonance.
Unten links im Bild: Hanka Horká und ihre Musikgruppe Asonance. Copyright Asonance/Facebook
Copyright Asonance/Facebook
Von Euronews mit AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die tschechische Sängerin Hana Horka wollte durch eine Infektion mit dem Coronavirus einen Gesundheitspass bekommen. Zwei Tage vor ihrem Tod sagte sie noch, sie habe die Krankheit überlebt.

WERBUNG

Die Sängerin einer tschechischen Folkband ist am vergangenen Wochenende an Covid-19 gestorben. Die 57-jährige Hanka Horká sprach sich öffentlich gegen Impfungen aus und hatte sich absichtlich mit dem Coronavirus infiziert, wie ihre Familie bekannt gab. 

Durch den Genesenenstatus wollte Horká an einen Gesundheitspass kommen, den man in der Tschechischen Republik mittlerweile für zahlreiche Aktivitäten braucht.

Jan Rek, der Sohn der Sängerin, erklärte am Montag im öffentlichen Radiosender iRozhlas.cz, seine Mutter habe sich gegen die Impfung geweigert und sich absichtlich der Krankheit ausgesetzt als er und sein Vater, die beide geimpft waren, sich vor Weihnachten infizierten.

"Sie entschied, dass sie lieber die Krankheit haben würde, als sich impfen zu lassen", so ihr Sohn, der ebenfalls Musiker ist. "Leider vertraute sie Fremden mehr als ihrer eigenen Familie", er selbst habe lange Zeit versucht, sie von der Wirksamkeit und dem Schutz einer Sars-CoV-2-Impfung zu überzeugen, aber einige ihrer Bekannten hätten in ihr eine Skepsis gegenüber der Impfung geschürt.

Leider vertraute sie Fremden mehr als ihrer eigenen Familie.
Jan Rek
Sohn von Hanka Horká

Rek nannte einige prominente Impfgegner und beschuldigte sie, "Blut an den Händen" zu haben, nachdem sie seine Mutter überzeugten, sich nicht impfen zu lassen. "Es waren nicht nur totale Fehlinformationen, sondern auch Meinungen über die natürliche Immunität und die Antikörper, die durch das Einfangen der Krankheit gebildet werden", so der Sohn der Folk-Sängerin.

Zwei Tage vor ihrem Tod hatte Hanka Horka in sozialen Netzwerken geschrieben: "Ich habe überlebt... es war eine bunte Zeit. Jetzt steht Theater, Sauna, Konzert, Sauna an ... und eine dringende Reise ans Meer".

In der Tschechischen Republik ist in allen Kultur- und Sportstätten sowie in Bars und Restaurants der Nachweis einer Impfung oder eine Bescheinigung über kürzliche Genesung erforderlich. Die Infektionsfälle in Tschechien steigen derzeit wieder: Am Montag wurden mehr als 20.000 positive Corona-Tests gemeldet.

Hanka Horka bei einem Konzert im Jahr 2012
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Freiheit" - Marius Müller-Westernhagen postet 1 Foto auf Instagram

Corona-Proteste in deutschen Städten - 11 Festnahmen allein in Rostock

Womöglich 4000 Jahre alte Krebsbehandlung im alten Ägypten nachgewiesen