Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Portugal: Sieg für Sozialist Costa mit absoluter Mehrheit

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Antonio Costa bejubelt den Wahlsieg
Antonio Costa bejubelt den Wahlsieg   -   Copyright  Armando Franca/ The Associated Press

Die sozialistische PS hat die Parlamentswahl in Portugal gewonnen. Nach der Auszählung von 99 Prozent der Stimmen kam die Partei von Ministerpräsident Antonio Costa auf 41,7 Prozent Prozent der Stimmen und die absolute Mehrheit.

„Wir haben einen ganz klaren Auftrag"

„Die portugiesische Bevölkerung hat mit der Mehrheit, die sie uns anvertraut hat, das sozialistische Programm als das nächste Regierungsprogramm festgelegt. Wir haben einen ganz klaren Auftrag: die Pandemie zu überwinden und alle Kräfte zur Erholung und für den Fortschritt des Landes einzusetzen“, so Costa.

Zweitstärkste Kraft ist wie bisher die Mitte-Rechts-Partei PPD-PSD. Sie kommt auf knapp 28 Prozent der Stimmen. Der Vorsitzender der Partei, Rui Rio, sprach von einer Niederlage, kündigte aber an, seine Arbeit fortsetzen zu wollen.

Rui Rio betonte: „Es gab eine überwältigende „nützliche Stimme" der Linken. Das heißt, die Linke stimmte für die Sozialistische Partei, um zu verhindern, dass die PPD-PSD den Ministerpräsidenten stellt. Rechts ist dies nicht geschehen. Es gab nicht die gleiche Einigkeit in Bezug auf PPD-PSD, um António Costa am Weitermachen zu hindern.“