Spanisches Königspaar gedenkt in Wien der Opfer des Nationalsozialismus

Das spanische Königspaar zu Gast in Wien, 31.01.2022
Das spanische Königspaar zu Gast in Wien, 31.01.2022 Copyright Lisa Leutner/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Wien hat das spanische Königspaar Kränze für die Opfer des Nationalsozialismus niedergelegt.

WERBUNG

Bei ihrem ersten gemeinsamen Besuch in Österreich haben Spaniens König Felipe VI. und seine Frau Letizia an einer Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus teilgenommen.

Am Mahnmal gegen Krieg und Faschismus in Wien legte König Felipe gemeinsam mit Österreichs Präsident Alexander van der Bellen zwei Kränze nieder, einen mit der spanischen und einen mit der österreichischen Flagge.

Mehrere Tausend Spanier, die zu Zeiten des Nationalsozialismus vor der Herrschaft Francos geflohen waren, waren im Konzentrationslager Mauthausen unweit von Linz interniert, mindestens 4.400 von ihnen starben.

Am Nachmittag eröffnete das spanische Königspaar eine Kunstausstellung im Belvedere, die sich dem spanischen Surrealisten Salvador Dalí und seiner Obsession mit den Schriften des Wiener Psychoanalytikers Sigmund Freud widmet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Endlich sind wir jetzt hier": Spanisches Königspaar ist in Berlin

Keine Toleranz gegenüber Intoleranten: Österreicher demonstrieren gegen die FPÖ

"Wow, meine Wohnung": So will Österreich Obdachlose von der Straße holen