Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Taubira gewinnt Online-Votum - doch es steht schlecht um Frankreichs Linke

Access to the comments Kommentare
Von Kirsten Ripper  & Euronews  mit AFP
Taubira gewinnt Online-Votum - doch es steht schlecht um Frankreichs Linke
Copyright  Jeremias Gonzalez/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.

Die linke ehemalige Justizministerin Christiane Taubira hat die Online-Abstimmung der Linken in Frankreich gewonnen. Doch die sogenannte "primaire populaire" - eine Art Vorwahl der Basis - ist keine offizielle Vorwahl und bisher hat sich kein Mitbewerber und keine Mitbewerberin hinter die 69-Jährige gestellt. 

Frankreichs Linke vor dem Scherbenhaufen

Die Linke in Frankreich steht gegen Ende der Amtszeit von Emmanuel Macron vor einer Art Scherbenhaufen. Der Wahlsieger von 2017 war angetreten, um die Grenzen von Links und Rechts zu überwinden. In der jüngsten Umfrage von OpinionWay vor der Präsidentschaftswahl im April liegt Präsident Emmanuel Macron mit 24 Prozent vor der Konservativen Valérie Pécresse und der Rechtsextremen Marine Le Pen, die beide auf 17 Prozent kommen - gefolgt vom Rechtsextremen Eric Zemmour. Alle Kandidat:innen der Linken liegen unter 10 Prozent: Jean-Luc Mélenchon erreicht 9 Prozent, Christiane Taubira und der Grüne Yannick Jadot kommen auf 5 und Anne Hidalgo auf 3 Prozent.

Bei der Online-Abstimmung sah die Reihenfolge etwas anders aus: auf Platz 2 kam der Grüne Yannick Jadot, Jean-Luc Mélenchon von "La France Insoumise" ("Das unbeugsame Frankreich) wurde Dritter, Ex-Sozialist Pierre Larrouturou wurde Vierter, die sozialistische Bürgermeisterin von Paris Anne Hidalgo schaffte es nur auf Platz 5.

Die unterlegenen Kandidaten und Anne Hidalgo wollten sich zur Abstimmung nicht wirklich äußern.

Taubira, die sich als einzige Kandidatin für die Online-Abstimmung der französischen Linken ausgesprochen hatte, an der sich fast 400.000 beteiligt hatten, rief alle Linken zum Zusammenhalt auf. "Wir müssen einen Weg finden, um die Linken und ihre Sensibilitäten zusammenzubringen", sagte sie und forderte Sozialist:innen, Umweltschützer:innen, andere Linke und Kommunist:innen dazu auf, sich mit ihr zusammenzutun. 

Auf Twitter dankt die ehemalige Justizministerin, die ein Twitter-User als "unseren Bernie Sanders" beschreibt, denen, die sich im Internet für sie ausgesprochen haben.

Seine oder ihre Kandidatur zugunsten von Taubira zurückziehen will aber offenbar niemand.

In der OpionionWay-Umfrage würde Emmanuel Macron die zweite Runde der Präsidentschaftswahl sowohl gegen Marine Le Pen als auch gegen Valérie Pécresse mit deutlichem Vorsprung gewinnen.