EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Neue Anklage gegen Nawalny: Es drohen 10 weitere Jahre Haft

Neue Anklage gegen Nawalny: Es drohen 10 weitere Jahre Haft
Copyright Alexander NEMENOV / AFP
Copyright Alexander NEMENOV / AFP
Von Manuela Scarpellini
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Alexej Nawalny wird erneut angeklagt, dieses Mal des Betruges. Die Ermittler werfen ihm vor, Spendengelder in Höhe von mehr als 4,7 Millionen Dollar für persönliche Zwecke veruntreut zu haben.

WERBUNG

Alexej Nawalny, politischer Gegner des russischen Präsidenten Wladimir Putin, wird erneut angeklagt, dieses Mal des Betruges. Die Ermittler werfen ihm vor, Spendengelder in Höhe von mehr als 4,7 Millionen Dollar für persönliche Zwecke veruntreut zu haben. Er sitzt bereits eine zweieinhalbjährige Haftstrafe ab, bei einer Verurteilung könnte sich seine Haftzeit um mehr als 10 Jahre verlängern. 

Das Verfahren findet im Hochsicherheitsgefängnis etwa 100 Kilometer östlich von Moskau statt, in dem Nawalny einsitzt. Menschenrechtsgruppen kritisierten, dass die Anhörung unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand. 

Eingeleitet wurde das neue Verfahren gegen Nawalny bereits 2020, als sich Nawalny in Deutschland von einem Anschlag mit dem Nervenkampfstofff Nowitschok erholte, den er nur knapp überlebt hatte. Der Anschlag wurde weltweit verurteilt und führte zu Sanktionen gegen Moskau. Nawalnys politische Organisationen wurden als extremistisch eingestuft und geschlossen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Streitthema Nawalny zum Abschluss: Angela Merkels Finale im Kreml

Oppositionelle hinter Gittern: Nawalny solidarisiert sich mit Leidgenossen

Putin erlässt Haftbefehl: Nawalnys Witwe reagiert mit Spott