Buschbrände bedrohen Nationalpark

Flächenbrand in der argentinischen Provinz Corrientes
Flächenbrand in der argentinischen Provinz Corrientes Copyright AP Photo/Rodrigo Abd
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die großflächigen Feuer haben bereits neun Prozent der argentinischen Provinz Corrientes nahe Paraguay verwüstet.

WERBUNG

In der argentinischen Provinz Corrientes sind mehrere Wald- und Buschbrände außer Kontrolle geraten. Bereits 800.000 Hekar Land sind verwüstet worden. 

Das entspricht neun Prozent der Gesamtfläche der Provinz. Die über ein Dutzend Brandherde bedrohen auch den Ibera Nationalpark. Das unter der in Argentinien weit verbreiteten Dürre leidende Feuchtgebiet beherbergt mehrere geschützte Tier- und Pflanzenarten. Aus der gesamten Provinz sind Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung zusammengezogen worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Drei Verletzte bei Großbrand in Essen: Feuerwehr löscht letzte Brandnester

Argentinien führt nicht-binären Ausweis ein

Feuer bedroht australische Küstenstadt Perth