EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Klopp in der Favoritenrolle - Guardiola will Revanche

Champions-League-Viertelfinale - es ist angerichtet.
Champions-League-Viertelfinale - es ist angerichtet. Copyright AP Photo/Peter Dejong/Ian Walton
Copyright AP Photo/Peter Dejong/Ian Walton
Von Frank Weinert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Viertelfinale in der Champions-League mit vielen alten Bekannten aus der deutschen Bundesliga. Die Bayern sind erst morgen am Start.

WERBUNG

In der Fußball-Champions-League steht das Viertelfinale auf dem Programm. Portugals Trumpfass ist Benfica Lissabon. Der 37-fache Meister des Landes trifft auf den FC Liverpool. Im Aufgebot der „Scharlachroten“ stehen mit dem Ex-Stuttgarter Torwart Odysseas Vlachodimos und dem früheren Dortmunder Julian Weigl zwei einstige Bundesliga-Profis.

Die Portugiesen rechnen sich gegen Liverpool durchaus Chancen aus, so Benfica Coach Nelson Verissimo: "Es ist eine gute Mannschaft, genau wie Ajax Amsterdam, und wir konnten zwei gute Spiele spielen, eines unentschieden und das andere gewinnen. Unser Ehrgeiz und unser Ziel ist es, das Gleiche mit Liverpool zu machen, denn wir wissen, dass wir wieder einen sehr starken Gegner vor uns haben."

Liverpools Coach Jürgen Klopp sieht die „Reds“ gut gerüstet. Auch er hat mit dem Ex-Schalker Joel Matip und dem früheren Bayern-Profi Thiago zwei einstige Bundesligaspieler im Aufgebot.

Manchester City mit Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola und dem früheren Bremer Kevin de Bruyne trifft auf Atlético Madrid mit Trainer Diego Simeone. Mit dem Argentinier hat Guardiola noch eine Rechnung offen: 2016 schied er mit Bayern München im Halbfinale der Champions-League gegen Atlético und Simeone aus.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bitter, bitter: FC Bayern verpasst Champions-League-Halbfinale

ChampionsLeague: Manchester City dank 5:0 gegen Lissabon so gut wie im Viertelfinale

Klopp feiert Simeone: Liverpool-Coach mit Respekt gegen Atletico Madrid