Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

ChampionsLeague: Manchester City dank 5:0 gegen Lissabon so gut wie im Viertelfinale

Access to the comments Kommentare
Von Andrew Robini
euronews_icons_loading
ChampionsLeague: Manchester City dank 5:0 gegen Lissabon so gut wie im Viertelfinale
Copyright  AFP

In der Nachspielzeit des Achtelfinal-Hinspiels siegt Paris St-Germain zuhause 1:0 gegen den 13-maligen Champions-League-Sieger Real Madrid. Kylian Mbappe erzielte in der Nachspielzeit ein brillantes Tor für Paris.

Der französische Stürmer erhielt den Ball auf der linken Seite nach einem geschickten Rückpass von Neymar und setzte sich im Strafraum zwischen zwei Verteidigern durch, bevor er durch die Beine von Thibaut Courtois hindurch ins Tor traf und den Parc des Princes zum Beben brachte.

Es war ein dramatischer Schlusspunkt in einem Spiel, das für PSG eigentlich schon mit einer Enttäuschung zu enden drohte, nachdem Lionel Messi einen Elfmeter verschuldet hatte.

Die Gastgeber dominierten zwar, hatten aber Mühe, die gut organisierte Real-Abwehr zu knacken. Aber mit der Einwechslung von Neymar, der nach seiner Verletzungspause erstmals seit November wieder zum Einsatz kam, erwies sich als entscheidend. Mit seinen gefährlichen Flanken und klugen Läufen bereitete er Real einige Probleme, bevor er Sekunden vor Schluss den entscheidenden Pass auf Mbappe spielte, der dann den Siegtreffer erzielte.

Kann sich PSG am 9. März in Madrid wieder durchsetzen, darf man sich an der Seine weiter Hoffnung machen auf den ersten Champions-League-Titel.

Manchester City hat mit einem fulminanten 5:0 Sieg im Achtelfinal-Hinspiel gegen Sporting Lissabon in Portugal den Einzug ins Viertelfinale der Champions League so gut wie perfekt gemacht.

Wie schon über weite Strecken der Saison zeigte City eine grandiose Leistung und verschaffte sich so einen uneinholbaren Vorsprung im Spiel gegen den wiedererstarkten portugiesischen Meister.

Bernardo Silva brillierte und brachte die Buhrufe zum Verstummen, als er das zweite und vierte Tor für seine Mannschaft erzielte. Riyad Mahrez erzielte mit einem Schuss aus kurzer Distanz ein weiteres Tor. Phil Foden fügte seiner wachsenden Sammlung von coolen, ruhigen Abschlüssen in der ersten Halbzeit einen weiteren hinzu. Silvas Hattrick-Kopfballtor wurde wegen Abseits nicht anerkannt, Raheem Sterling verwandelte zum fünften Treffer.

Am 16. März können die Portugiesen diese Scharte in Manchester wieder auswetzen.