EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Warum sagt Biden mitten im Satz "Prostituierte"?

Joe Biden
Joe Biden Copyright Carolyn Kaster/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Carolyn Kaster/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Viele machen sich Sorgen um den US-Präsidenten.

WERBUNG

US-Präsident Joe Biden gibt Anlass zu Sorgen oder zu Witzen. Mitten im Satz sagte er das Wort prostitute/Prostituierte. Mit dem Inhalt seiner Rede hatte das wenig zu tun.

Joe Biden hat am Montag einige seltsame Bemerkungen gemacht. Einmal forderte er die Amerikaner auf, sich ein Szenario vorzustellen, in dem die Tabakindustrie "immun gegen Prostituierte vor Klagen" gewesen sei. Er verwechselte angeblich das Wort anklagen (prosecute) mit Prostituierte.

Biden sprach über "Geisterwaffen" auf dem Rasen des Weißen Hauses, verwechselte das Bureau of Alcohol, Tobacco, and Firearms mit der American Federation of Teachers und nannte staatlich lizenzierte Schusswaffenhändler "Händler des Todes".

"Schauen Sie sich das an, es kommt in diesem Paket”, rief Biden. "Sie können das Bild vielleicht hier unten sehen. Das ist die Waffe. Es ist nicht schwer zusammenzubauen. Eine kleine Bohrmaschine, eine Handbohrmaschine zu Hause, dauert nicht lange. Jeder kann es per Post bestellen. Jeder."

Die Äußerungen führten dazu, dass viele Amerikaner besorgt waren über die kognitiven Fähigkeiten des Präsidenten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Armageddon": Biden fürchtet nukleare Konfrontation

USA: Kein bundesweites Gesetz für Recht auf Abtreibung

NATO-Rekord-Beiträge: 23 Staaten erreichen Zwei-Prozent-Ziel