Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

7 Millionen schwer? "Hand Gottes"-Trikot von Maradona unterm Hammer

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP, dpa
euronews_icons_loading
Das Trikot von Maradona, das er im WM-Viertelfinale gegen England 1986 getragen hat
Das Trikot von Maradona, das er im WM-Viertelfinale gegen England 1986 getragen hat   -   Copyright  Matt Dunham/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Im Londoner Auktionshaus Sotheby`s hat die Versteigerung des Trikots begonnen, das Argentiniens Fußball-Idol Diego Maradona 1986 im WM-Viertelfinale gegen England getragen hat. Dabei fiel das berühmte "Hand Gottes"-Tor, das Argentinien den Weg zum Triumph bei der Weltmeisterschaft ebnete.

Bis zum 4. Mai können Gebote für das blaue Shirt mit der Nummer 10 abgeben werden, das bis dahin öffentlich ausgestellt wird. Das erste Gebot lag bei umgerechnet knapp fünf Millionen Euro. Sotheby`s erwartet bis zu sieben Millionen.

"Ein bisschen Hand Gottes"

In dem legendären Match hatte Maradona bei de Tore beim 2:1 Triumph seines Teams erzielt, darunter einen Treffer mit der Faust. Er sagte damals nach dem Spiel, er habe das Tor "ein bisschen mit dem Kopf von Maradona und ein bisschen mit der Hand Gottes" erzielt.

Das jetzt unter dem Hammer liegende Shirt hatte Maradona damals nach der Partie mit dem englischen Nationalspieler Steve Hodge getauscht. Dieser stellte es dem Nationalen Fußballmuseum in Manchester zur Verfügung, entschied sich aber jetzt doch, es zu versilbern.

Maradona verstarb im November 2020 an den Folgen eines Herzinfarkts.