Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Briten bilden Soldaten aus - in Polen und wohl auch in der Ukraine

Access to the comments Kommentare
Von Luke Hanrahan
ap
ap   -   Copyright  AP

Seit Beginn der russischen Invasion unterstützt Großbritannien die Ukraine mit Waffen und Ausbildung, die in Polen und auf der Insel selbst stattfindet. Zu den Lieferungen gehören gepanzerte Fahrzeuge und vor allem Flugabwehrraketen.

Dutzende von ukrainischen Soldaten werden zurzeit in Großbritannien im Umgang mit Armeefahrzeugen geschult, bevor sie in den Krieg gegen Russland zurückkehren.

"Offensichtlich ist es diplomatisch und politisch einfacher, ukrainische Soldaten hier zu trainieren." so der pensionierte Armeeoffizier und Analyst Oberstleutnant Stuart Crawford. Er glaubt, dass britische Spezialeinheiten ukrainische Truppen bereits auf ukrainischem Boden ausbilden.

"Ich wäre wirklich überrascht, wenn dem nicht so wäre. Aber sie werden nicht mit britischen Abzeichen auf ihren Uniformen herumlaufen, und sie werden eher trainieren als kämpfen, würde ich meinen…" so Crawford.

Wir haben die Ukraine bisher mit Waffen und Ausbildung unterstützt, damit sie nicht verlieren. Wir wollen ihnen eine Chance auf den Sieg geben.
Oberstleutnant Stuart Crawford
Pensionierter Armeeoffizier und Analyst

Über das ukrainische Kulturzentrum in Londons werden Lebensmittel, Medikamente und Vorräte für die ukrainische Armee per Crowdfunding im Internet finanziert. Sie mieten Lastwagen, sammeln Spenden, und hoffen darauf, das die britische Regierung mehr Material schickt. "Das wäre eine große Hilfe." Natalya Ravyluk findet, Europa könnte mehr tun.

Alles, was jetzt getan wird - der Boykott russischer Unternehmen, die Unterstützung mit militärischer Hilfe - all das hätte schon vor acht Jahren passieren müssen. Diese Katastrophe hätte vermieden werden können.
Natalya Ravyluk
Ukrainisches Kulturzentrum, London

Währenddessen rückt die russische Armee weiter vor im Osten, in der Donbass-Region. Die Ukraine wehrt sich weiter - und verschleißt dabei ihr Militär.