Israelische Luftangriffe auf Gazastreifen: 10 Tote, mehr als 50 Verletzte

Rettungseinsatz nach einem Luftangriff
Rettungseinsatz nach einem Luftangriff Copyright AFP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Unter den Toten befinden sich den Angaben zufolge auch ein fünfjähriges Mädchen und Tayseer Jabari, Anführer der Gruppierung Islamischer Dschihad in Palästina

WERBUNG

Die Opferzahlen nach den Luftangriffen der israelischen Armee auf Ziele im Gazastreifen sind laut palästinensischen Medien auf zehn Tote und 55 Verletzte gestiegen.

Unter den Toten befindet sich den Angaben zufolge auch ein fünfjähriges Mädchen. Die israelische Armee meldete, Tayseer Jabari, Anführer der Gruppierung Islamischer Dschihad in Palästina, sei bei den Angriffen getötet worden. Jabari wird vorgeworfen, Angriffe mit Panzerabwehrwaffen auf Zivilpersonen und Kräfte der israelischen Armee vorbereitet zu haben, hieß es seitens der israelischen Armee.

Die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA berichtete, israelische Kampfflugzeuge hätten in Gaza das Viertel Al-Rimal und im Norden des Gazastreifens die Ortschaft Beit Lahia beschossen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Israel: "Zweite Phase" des Krieges wird schwierig

UN schlägt Alarm: Zahl der getöteten Zivilisten in Gaza nimmt rapide zu

Gaza: Jetzt Süden im Fokus - Menschen sollen Chan Yunis verlassen