EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Streit um Gaspreisdeckel: Morawiecki kritisiert Berlin und Den Haag

Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki
Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki Copyright Olivier Matthys/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
Copyright Olivier Matthys/Copyright 2022 The AP. All rights reserved
Von Efi KoutsokostaEuronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Art und Weise der deutschen und niederländischen Verhandlungsführung bei den Gesprächen um einen EU-Gaspreisdeckel hat der polnische Regierungschef Mateusz Morawiecki in einem Euronews-Interview kritisiert.

WERBUNG

Neben den jüngsten Entwicklungen im Krieg Russlands gegen die Ukraine wird heute auf dem EU-Gipfel in Brüssel auch die Energiekrise im Mittelpunkt stehen. Unter anderem wird darüber beraten, wie die Ukraine diesen Winter überstehen kann.

Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki kritisierte im Euronews-Interview, dass sich einige EU-Länder bei der Bewältigung der Energiekrise "sehr, sehr egoistisch" verhalten würden.

Weiter sagte Morawiecki: "Wir wussten, dass die Obergrenze für die Gaspreise irgendwo in der Mitte zwischen unseren Erwartungen und den Erwartungen Deutschlands, der Niederlande und anderer Länder liegen sollte. Aber die Art und Weise, wie sie diesen (Vorschlag) hartnäckig blockiert haben, ist für mich ziemlich besorgniserregend, weil ich glaube, dass wir noch weit davon entfernt sind, einen Kompromiss für die Gaspreisobergrenze zu finden."

Nächster Anlauf Montag

Morawieckis Kritik kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die EU-Energieministerinnen  und -minister erneut gescheitert sind, sich auf eine Obergrenze für Gaspreise zu einigen. Polen, Griechenland, Italien Belgien und Malta gehören zu den großen Befürwortern.

Deutschland, die Niederlande, Dänemark, Österreich, Estland und Luxemburg stehen der bislang noch nicht erprobten Maßnahme sehr skeptisch gegenüber und befürchten, dass die Sicherheit der Gasversorgung gefährdet sein könnte.

Die Diskussionen über die Obergrenze für Erdgas werden am Montag konkret fortgesetzt, wenn die EU-Energieministerinnen und - minister erneut in Brüssel zusammenkommen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gegen illegale Migration: Brüssel plant Frontex-Personal im Westbalkan

Shitstorm: Schädel aus dem kolonialen Kongo in Brüssel versteigert

Europawahlen in den Niederlanden: Wähler wollen Sicherheit