EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

„Nicht wahrscheinlich, aber möglich": Gelingt Klopp und Liverpool in Madrid ein Wunder?

Liverpools Trainer Jürgen Klopp
Liverpools Trainer Jürgen Klopp Copyright Alastair Grant/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Alastair Grant/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Champions-League-Achtelfinale hat Real Madrid gegenüber dem FC Liverpool am heutigen Abend (21 Uhr MEZ) die deutlich besseren Karten. Das Hinspiel gewann Madrid mit 5:2.

WERBUNG

Real Madrid hat heute Abend (21 Uhr, MEZ) alle Trümpfe auf der Hand, um wieder einmal ins Viertelfinale der Fußball-Champions-League einzuziehen. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti nimmt ein 5:2 aus dem Hinspiel mit in die zweite Begegnung mit dem FC Liverpool.

Liverpool in Schwierigkeiten

Der englische Vertreter braucht schon ein mittleres Wunder, um noch weiterzukommen. Auch in der Premier League läuft Liverpool der Musik hinterher, befindet sich als Tabellensechster fernab jeglicher Titelhoffnung. Trainer Jürgen Klopp fällt es schwer, Zuversicht auszustrahlen.

„Auch wenn es nur eine 1%ige Chance gibt, würde ich es gerne versuchen. Wir sind hier, um gegen einen sehr starken Gegner anzutreten und versuchen, das Spiel zu gewinnen. Und auch wenn es schwierig ist, ist es wohl möglich. Nicht wahrscheinlich, aber möglich", so Klopp.

SSC Neapel gegen Eintracht Frankfurt lautet die zweite Begegnung, auch diese wird heute Abend um 21 Uhr mitteleuropäischer Zeit angepfiffen. Eine schwierige Aufgabenstellung für die Eintracht, denn es drückt das 0:2 aus dem Hinspiel.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mbappé verlässt PSG ablösefrei: Nächste Station Real Madrid?

"Keine Energie mehr": Jürgen Klopp verlässt den FC Liverpool

Champions League: Arsenal will zurück in die Siegesspur, Bayern den Gruppensieg