Offenbar Russlands Wagner-Söldner auf Horror-Video aus Ukraine erkannt

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj Copyright AFP / Ukrainisches Präsidialamt
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der nach Skandinavien geflohene ehemalige Wagner-Söldner hat laut Gulagu.net auf dem Horror-Video der Enthauptung eines Gefangenen in der Ukraine ehemalige Kamaraden identifziert.

WERBUNG

Auf dem Horror-Video, das international für Empörung gesorgt hat, hat der nach Skandinavien geflohene Ex-Wagner-Söldner ehemalige Kamaraden erkannt. Das berichtet der in Frankreich lebende Wladimir Ossetschkin im Internet. Andrej Medwedew, der nach Norwegen geflohen war und derzeit in Schweden in Haft ist, hat laut Gulagu.net auf dem Video eindeutig Wagner-Kämpfer identifiziert. Er habe die ehemaligen Kamaraden unter anderem an ihrer Art und Weise zu sprechen erkannt.

Die Söldner der privaten Wagner-Truppe des Unternehmers Jewgeni Prigoschin sind für ihr brutales Verhalten in internationalen Konflikten berüchtigt. Prigoschin, der Wladimir Putin nahesteht oder nahestand, hat das grausame Vorgehen seiner Kämpfer immer wieder gerechtfertigt. So hat er auch die Hinrichtung eines "Verräters" im Ukraine-Krieg verteidigt.

Man sei entsetzt, ließen die Vereinten Nationen angesichts eines Videos verlauten, das kürzlich im Internet aufgetaucht ist. Es soll angeblich russische Soldaten zeigen, die einen ukrainischen Gefangenen köpfen. Ein EU-Sprecher sagte, bisher gebe es keine Informationen über den Wahrheitsgehalt der Aufnahmen. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat keinen Zweifel.

„Es gibt etwas, über das niemand auf der Welt hinwegsehen kann: Wie leicht diese Bestien töten. Dieses Video... Die Hinrichtung eines ukrainischen Gefangenen... Die Welt muss das Video sehen: Ein Video von Russland, so wie es ist", sagte Selenskyj.

Auf Twitter wurden Videos, die die Enthauptung des Gefangenen zeigen sollen, inzwischen gelöscht.

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba schrieb, es sei wahnwitzig, dass Russland, das schlimmer als die IS-Miliz sei, dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen vorsitze. Das ständige Mitglied des UN-Sicherheitsrats Russland hat in diesem April den rotierenden Vorsitz der höchsten Instanz der Vereinten Nationen inne.

Ein Kreml-Sprecher sagte, man lebe in einer Welt voller Fälschungen und müsse zunächst die Echtheit der Aufnahmen überprüfen.

Schon vor Monaten waren Videos aufgetaucht, die zeigten, wie Wagner-Söldner einen ukrainischen Soldaten und einen abtrünnigen Russen hinrichten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Russlands Ziele erreicht"? Prigoschin über Ende des Kriegs in der Ukraine

Wagner-Söldner gezielt verheizt? Offenbar versucht Moskau, Prigoschin in Bachmut zu schwächen

Russischer Drohnenangriff tötet drei Personen in Odessa