SpaceX bricht den Start der größten Rakete 40 Sekunden vor Start ab

Ein weiterer Teststart ist frühestens in 48 Stunden möglich
Ein weiterer Teststart ist frühestens in 48 Stunden möglich Copyright PATRICK T. FALLON / AFP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nur 40 Sekunden vor dem geplanten Start hat SpaceEx den Testflug der größten Rakete der Raumfahrtgeschichte Starship abgebrochen.

WERBUNG

Nur 40 Sekunden vor dem geplanten Start wurde der Testflug der größten Rakete der Raumfahrtgeschichte abgebrochen. 

Das Raketensystem "Starship" des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX von Elon Musk sollte am Montag im US-Bundesstaat Texas zu einem ersten kurzen Testflug abheben. Doch kurz davor tauchte ein Problem mit einem Ventil auf. SpaceX entschied sich, den Start zu verschieben.

Ein weiterer Teststart ist frühestens in 48 Stunden möglich - wann genau dieser stattfinden soll, war zunächst noch nicht klar.

"Das Team arbeitet auf die nächste verfügbare Möglichkeit hin", hieß es von SpaceX. 

Das Raketensystem bestehend aus dem rund 70 Meter langen Booster "Super Heavy" und der rund 50 Meter langen ebenfalls "Starship" genannten oberen Stufe - soll in Zukunft bemannte Missionen zu Mond und Mars ermöglichen. Das "Starship"-System ist so konstruiert, dass Raumschiff und Rakete nach der Rückkehr auf die Erde wiederverwendet werden können.

Für den Testflug sollte "Starship" fast eine komplette Erdumrundung absolvieren. Dabei sollten Triebwerke und Systeme überprüft werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau

Erdbeben erschüttert New York und Umgebung

Steckt Russland hinter dem "Havanna-Syndrom"?