Arabische Liga lädt ein: Baschar al-Assad ist wieder salonfähig

Der Vize-Gouverneur von Mekka, Prinz Badr Bin Sultan, an der Seite Assads in Dschidda am 18. Mai 2023
Der Vize-Gouverneur von Mekka, Prinz Badr Bin Sultan, an der Seite Assads in Dschidda am 18. Mai 2023 Copyright Saudi Press Agency via AP
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Rückkehr auf die internationale Bühne ist perfekt: Baschar al-Assad ist in der saudischen Stadt Dschidda eingeflogen, um am jährlichen Gipfel der Arabischen Liga teilzunehmen.

WERBUNG

Die Rehabilitierung der syrische Regierung auf internationaler Bühne schreitet voran: Zum Gipfeltreffen der Arabischen Liga ist der syrische Präsident Baschar al-Assad in der saudischen Stadt Dschidda eingetroffen.

Die Arabische Liga hatte Syrien 2011 zu Beginn des Bürgerkriegs in dem Land suspendiert, sich zuletzt aber um Annäherung bemüht. Zu Monatsbeginn folgte dann die Wiederaufnahme Syriens in den Kreis der 22 Mitgliedsländer. Zuvor hatte Assad offizielle Auslandsreisen nur nach Russland und Iran unternommen. Beim jährlichen Gipfeltreffen der Liga stehen die Konflikte im Sudan und im Jemen sowie die Lage in Syrien im Vordergrund. Dabei soll es auch um die Rückkehr von Bürgerkriegsflüchtlingen aus Syrien gehen.

Die Arabische Liga war nach 12 Jahren Bürgerkrieg in Syrien zu der Erkenntnis gekommen, dass das Assad-Lager weiterhin die vorherrschende Kraft im Land sei. Einige Mitgliedsländer hatten im Laufe des Bürgerkriegs syrische Oppositionskräfte unterstützt. Assads Truppen und Verbündete kontrollieren rund zwei Drittel Syriens.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dschidda: Ehrengast Selenskyj kritisiert Mitglieder der Arabischen Liga

Nach Raketenbeschuss: Israel greift Stellungen in Syrien an

VIDEO - Selenskyjs Rede bei Arabischer Liga: "Russland ist schwach"