EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Grenzübergreifender Krieg: Ziele in Russland und in der Ukraine beschossen

Kampfspuren in der Oblast Belgorod (Aufnahme vom 23. Mai 2023)
Kampfspuren in der Oblast Belgorod (Aufnahme vom 23. Mai 2023) Copyright AP/Russian Defense Ministry Press Service
Copyright AP/Russian Defense Ministry Press Service
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland wirft der Ukraine vor, Ziele im Raum Belgorod angegriffen zu haben. Die gleichnamige Oblast liegt im Südwesten Russlands und grenzt an die Ukraine.

WERBUNG

Russland wirft der Ukraine vor, Ziele im Raum Belgorod angegriffen zu haben. Die gleichnamige Oblast liegt im Südwesten Russlands und grenzt an die Ukraine. Der Gouverneur von Belgorod, Wjatscheslaw Gladkow, berichtete von beschädigten Wohnhäusern und Fahrzeugen.

Aus der ukrainischen Stadt Luhansk, die von russischen Truppen gehalten wird, werden nach Beschuss fünf Tote gemeldet.

Die Hauptstädte beider Länder, Kiew und Moskau, waren zuletzt von Drohnen durchgeführten Luftangriffen ausgesetzt. Den Vereinten Nationen zufolge sind seit dem Beginn des Krieges im Februar 2022 mehr als 9000 Zivilpersonen getötet worden, die meisten davon in den Gebieten, die von der ukrainischen Armee kontrolliert werden. Rund 15 000 weitere erlitten Verletzungen.

Dort hätten im ersten Jahr des Krieges zudem mehr als 140 000 Gebäude Schaden genommen, teilte die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft mit.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Traurige Bilanz zum „Tag des Kindes“: 483 tote Jungen und Mädchen im Ukraine-Krieg

EPG-Gipfel: Knapp 50 europäische Staats- und Regierungschefs in Moldawien

Ukrainischer Soldat: Beisetzung nach mehr als 10 Monaten