EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

"Wir sind stark" - Special Olympics in Berlin

Alle zwei Jahre werden die Special Olympics World Games veranstaltet, wobei geistig und mehrfach behinderte Athleten und Athletinnen aus aller Welt zusammenkommen
Alle zwei Jahre werden die Special Olympics World Games veranstaltet, wobei geistig und mehrfach behinderte Athleten und Athletinnen aus aller Welt zusammenkommen Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Kristina Jovanovski
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Berlin laufen die Special Olympics, geistig und mehrfach behinderte Athleten und Athletinnen aus aller Welt treten an. Auch die Ukraine ist dabei, und erfolgreich.

WERBUNG

Vadim sieht sich das 50-Meter-Brust Schwimmen seines Sohnes noch einmal an. Andrii hat Bronze geholt.

"Es ist ein kleiner Grund zur Freude für die Menschen in der Ukraine. Sie sehen, dass wir nicht aufgeben, wie meine Söhne."

Vadim Karasychenko, Vater von Andrii, Special Olympics Medaillengewinner

Vadims floh mit seiner Familie im März letzten Jahres aus Charkiw nach Deutschland. Auch Andriis Zwillingsbruder Nikitia ist behindert, und auch ist Leistungsschwimmer. Mit als erstes suchte er einen Trainingsplatz für seine Söhne - Schwimmen ist ein zentraler Bestandteil ihres Lebens.

Die Special Olympics wurden 1968 ins Leben gerufen. Heute kommen Tausende mit einer Menge Energie hierher, es werden 300.000 Besucher erwartet. Das Ziel ist es, die Inklusion von Menschen mit geistiger Behinderung zu fördern.

Mehr als 150 Länder sind am Start. Für die ukrainische Mannschaft gab es ein paar Herausforderungen vor Teilnahme zu bewältigen, zum Beispiel sind manche Sportanlagen durch den Krieg beschädigt, das Training wurde nicht einfach.

"Trotz des Krieges haben wir weiter trainiert, uns entwickelt und uns verbessert. Wir sind stark und können mit allen Schwierigkeiten umgehen."

Elizaveta Ilyenko, ukrainische Athletin

Vadim meint, wenn andere durch den Sieg seines Sohnes inspiriert werden, dann war es alle Herausforderungen wert, die sie gemeistert haben.

_"Als wir hierher kamen, mussten wir unser Leben ganz von vorne beginnen, bei Null. Hier haben wir nichts, und wir mussten Schritt für Schritt aufbauen, versuchen, unser früheres Leben wie in der Ukraine zu gestalten."
_

Vadim Karasychenko, Vater von Andrii, Special Olympics Medaillengewinner

Das ukrainische Team hegt Hoffnungen auf mehr Medaillen - einige Athleten haben es in den letzten Tagen bis ins Finale ihrer Sportarten geschafft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zwangssterilisation von Behinderten: in weiten Teilen Europas legal

1,5 Mrd. Euro für Menschen mit Behinderung: Frankreich handelt - unter Druck

Menschen mit Behinderungen im Rampenlicht