EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Pilger erklimmen den Berg Arafat, um am Hadsch teilzunehmen

Der Hadsch ist eine Pflicht für alle Muslime, die körperlich und finanziell in der Lage sind, die Reise anzutreten
Der Hadsch ist eine Pflicht für alle Muslime, die körperlich und finanziell in der Lage sind, die Reise anzutreten Copyright Amr Nabil/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Amr Nabil/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Hunderttausende Pilger bewegen sich durch das saudi-arabische Tal von Mina zum Berg Arafat bei Sonnenaufgang für einen entscheidenden Tag des Hadsch - um zu beten und um Vergebung zu bitten, sowie Predigten zu hören.

WERBUNG

Der Tag gilt als Höhepunkt des jährlichen Hadsch. Er findet an dem Ort statt, an dem der Prophet Muhammad nach muslimischem Glauben seine letzte Predigt hielt und zu Gleichheit und Einheit unter den Muslimen aufrief.

Muslime glauben, dass das Gebet an diesem Tag auf dem Berg Arafat, etwa 20 Kilometer östlich der heiligen Stadt Mekka, ihre beste Chance auf Erlösung und spirituelle Erneuerung ist.

Die Hadsch ist eine Pflicht für alle Muslime, die körperlich und finanziell in der Lage sind, die Reise anzutreten, die den Gläubigen entlang eines Pfades führt, den der Prophet Muhammad vor 1.400 Jahren überquert hat.

Neben dem Glaubensbekenntnis, dem Gebet, dem Fasten und den Almosen ist die Hadsch eine der fünf Säulen des Islam. Jeder Muslim, der dazu in der Lage ist, muss diese Pilgerreise einmal in seinem Leben unternehmen. In diesem Jahr beginnt sie am 26. Juni und endet am 1. Juli und besteht mit mehreren großen Etappen.

Mehrere Rituale

Die erste Aufgabe der Gläubigen besteht darin, sich zur Kaaba zu begeben, diesem symbolischen Hochpunkt, zu dem alle Muslime auf der ganzen Welt ihre Gebete verrichten. Sie müssen das Gebäude sieben Mal umrunden, um den Tawâf zu vollziehen.

Nachdem sie die Nacht in Mina verbracht haben, werden die Pilger am Dienstag den Aufstieg zum Berg Arafat in Angriff nehmen. Dort soll der Prophet Mohammed seine letzte Predigt gehalten haben. Die Gläubigen werden mehrere Stunden lang beten und den Koran rezitieren. Am Mittwoch werden sie die symbolische Steinigung Satans durchführen, indem sie Steine auf Orte werfen, die den Teufel symbolisieren, bevor sie nach Mekka zurückkehren, um die Kaaba ein letztes Mal zu umrunden.

Während der Hadsch dürfen Männer nur Kleidung tragen, die aus weißen, nicht genähten Stoffen besteht. Frauen hingegen müssen mit Ausnahme des Gesichts und der Hände vollständig bedeckt sein. Alle Konflikte und sexuellen Beziehungen sind während der fünf Tage verboten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mekka: Größte Hadsch seit Corona hat begonnen - 2 Millionen werden erwartet

Wieder im abgespeckten Format: Wallfahrt Hadsch beginnt

Mini-Hadsch in Mekka: Wallfahrt in Zeiten von Corona