EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Marathon-Mann Joe Biden: Der nächste Gipfel, bitte

Joe Biden nach der Ankunft in Helsinki
Joe Biden nach der Ankunft in Helsinki Copyright Sergei Grits/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Sergei Grits/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit dpa, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Erst seit Anfang April 2023 ist Finnland offizielles Mitglied der NATO, nun bekommt es - direkt nach dem Bündnis-Gipfel in Vilnius - Besuch vom Staats- und Regierungschef des mächtigsten Nato-Verbündeten USA.

WERBUNG

US-Präsident Joe Biden ist nach dem Abschluss des NATO-Gipfels in Litauen in Finnland eingetroffen, dem jüngsten Mitglied des Militärbündnisses. Nach einem Auftaktgespräch mit dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö ist unter anderem ein Gipfeltreffen mit den Regierungschefs nordischer Länder geplant.

Zuvor nannte Biden die Aggressionen Russlands eine der größten Herausforderungen, der man mit einer breiten internationalen Koalition begegnen müsse. Der Ukraine sicherte Biden unerschütterliche Unterstützung zu: "Ihr dürft nie vergessen, wie wichtig das ist, und ihr dürft nie, nie auf ein besseres Morgen verzichten. Die Verteidigung der Freiheit ist nicht das Werk eines Tages oder eines Jahres, sie ist die Berufung unseres Lebens, aller Zeiten. Wir sind gestählt für den bevorstehenden Kampf. Unsere Einheit wird nicht wanken, das verspreche ich euch."

Selenskyjs gemischte Gipfel-Bilanz

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat nach zwischenzeitlicher Verärgerung über die ausgebliebene Einladung in die Nato ein dennoch positives Fazit des Bündnis-Gipfels in Litauen gezogen.

Selenskyj sagte vor der Abreise aus Vilnius: "Ich habe meinen Standpunkt nicht geändert. Das Wichtigste ist, dass wir ein gemeinsames Verständnis über die Bedingungen haben, wann und unter welchen Bedingungen die Ukraine in die NATO aufgenommen wird. Vielleicht wurden nicht alle Einzelheiten kommuniziert, aber für mich war es sehr wichtig, dass es von der Sicherheit abhängt."

Größter Erfolg des Spitzentreffens in Vilnius: Schweden, das an dem nordischen Gipfel mit Joe Biden teilnehmen wird, erhielt schließlich grünes Licht für den Beitritt zur Nato, nachdem die Türkei ihre Einwände fallen gelassen hatte.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will das für die Aufnahme Schwedens nötige Beitrittsprotokoll so bald wie möglich dem türkischen Parlament zur Zustimmung vorzulegen. Schweden könnte demnach bereits im Herbst das 32. Bündnismitglied werden. Allerdings fehlt noch die Zustimmung Ungarns.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Verbitterter Selenskyj - Warum bremsen Deutschland und USA die Ukraine aus?

"Beispiellos und absurd" - Was erreicht Selenskyj mit harscher NATO-Kritik?

Verschiebung der Seegrenzen? Russlands Plan alamiert das Baltikum