EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Fentanyl-Schmuggel: Fahnder von Manzanillo wollen Drogenkartellen ins Handwerk pfuschen

Fracht im Hafen von Manzanillo
Fracht im Hafen von Manzanillo Copyright Fernando Llano/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Fernando Llano/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Kampf gegen den Rauschgiftschmuggel spielt der Hafen von Manzanillo an der mexikanischen Pazifikküste eine Schlüsselrolle. Mittlerweile bereitet den Behörden vor allem der Handel mit dem Schmerzmittel Fentanyl Kopfzerbrechen.

WERBUNG

Im Kampf gegen den Rauschgiftschmuggel spielt der Hafen von Manzanillo an der mexikanischen Pazifikküste eine Schlüsselrolle. Große Mengen an Kokain und Marihuana werden hier jährlich beschlagnahmt, mittlerweile bereitet den Behörden vor allem der Handel mit dem Schmerzmittel Fentanyl Kopfzerbrechen. Die Einsatzleitung sitzt im Kontrollzentrum des Hafens.

Ricardo Gómez, Leiter des Kontrollzentrums im Hafen von Manzanillo, erläutert: „In diesem Kontrollzentrum müssen alle durch eine Schleuse, um Zugang zu erhalten, um genau zu wissen, wer oder was unseren Posten betritt."

Fentanyl-Missbrauch kostete in den Vereinigten Staten 2021 und 2022 insgesamt mehr als 100 000 Menschen das Leben. Ein namhaftes Opfer war US-Musiker Coolio.

Die berauschende Wirkung des Arzneimittels wird als deutlich höher als jene von Heroin eingestuft. Der Grundstoff kommt oft aus China und wird über Mexiko in die USA eingeführt. Mexikanische Drogenkartelle sind maßgeblich an dem Handel beteiligt. Ihnen ins Handwerk zu pfuschen, ist die Aufgabe der Fahnder von Manzanillo.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

EU und Kolumbien verstärken gemeinsamen Kampf gegen Dogenkriminalität

Rekordfund im Rotterdamer Hafen: Zoll stellt acht Tonnen Kokain sicher

Militärmanöver im Pazifik: Russland und China halten gemeinsame Übung ab