EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Finden sie Nessie? Jäger strömen nach Schottland, um das Monster zu fangen

Dieses undatierte Archivfoto zeigt eine schemenhafte Gestalt, die manche für das Ungeheuer von Loch Ness in Schottland halten, das später als Schwindel entlarvt wurde.
Dieses undatierte Archivfoto zeigt eine schemenhafte Gestalt, die manche für das Ungeheuer von Loch Ness in Schottland halten, das später als Schwindel entlarvt wurde. Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Scott Reid
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Eine alte Geschichte trifft auf moderne Fortschritte. Denn bei der Suche nach der Kreatur Nessie kommen neue technische Hilfsmittel zum Einsatz.

WERBUNG

Monsterjäger strömen nach Schottland, um die größte Suche nach dem Monster von Loch Ness seit Jahrzehnten zu starten.

Am kommenden Wochenende hoffen das Loch Ness Centre und ein freiwilliges Forschungsteam namens Loch Ness Exploration, dass sich eine neue Generation an der Jagd nach Nessie beteiligt. Es wird erwartet, dass es die größte Suche sein wird, seit das Loch Ness Investigation Bureau 1972 den See untersuchte.

Neue Technologien werden bei der Suche im Vordergrund stehen. Wärmebild-Drohnen werden mit Hilfe von Infrarotkameras Bilder des Wassers aus der Luft erstellen, außerdem wird ein Hydrophon eingesetzt, um "Nessie-ähnliche Rufe" aufzuspüren. Freiwillige Helfer beobachten das Loch und achten auf Brüche im Wasser und unerwartete Bewegungen.

"Wir sind die Hüter dieser einzigartigen Geschichte und investieren nicht nur in die Schaffung eines unvergesslichen Erlebnisses für die Besucher, sondern setzen uns auch dafür ein, die Suche fortzusetzen und die Geheimnisse zu lüften, die unter den Gewässern des berühmten Lochs liegen", so Paul Nixon, General Manager des Loch Ness Centre. Das Wochenende biete die Gelegenheit, die Gewässer auf eine Weise zu durchsuchen, "wie es noch nie zuvor geschehen ist, wir können es kaum erwarten, zu sehen, was wir finden".

Andy Buchanan / AFP
Loch NessAndy Buchanan / AFP

Die Geschichte von Nessie

Die erste Erwähnung eines seltsamen Wassermonsters in Loch Ness findet sich in einem alten Text aus dem sechsten Jahrhundert nach Christus. Er beschreibt eine Begegnung des irischen Mönchs Saint Columba, der sich in der Nähe der Mündung des Flusses Ness aufhielt.

Er schickte einen Gefährten aus, um das Wasser zu testen, als er das Ungeheuer sah, so heißt es, machte Columba das Zeichen des Kreuzes und verbannte es nach Loch Ness.

Im Jahr 1933 erregte das Ungeheuer mehr Aufmerksamkeit, als der Inverness Courier über die Sichtung eines Ungeheuers berichtete. Im Jahr 1934 erschien das Foto, an das die meisten Menschen denken, wenn es um Nessie geht, das angeblich den Kopf und den Hals des Ungeheuers zeigte. Jahrzehnte später stellte sich heraus, dass es sich um einen Schwindel handelte.

Doch die Legende von Nessie lebte weiter. Und während die Jagd nach Nessie weitergeht, hat sie sich für die Städte in der Umgebung des Lochs als wirtschaftlicher Segen erwiesen. Im Jahr 2012 berichtete die BBC, dass Nessie für die lokale Wirtschaft einen Wert von rund 29 Millionen Euro habe.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Massenstrandung: Dutzende Wale auf den Orkney-Inseln gefunden

Feinste Salatblätter zu gewinnen: Weltmeisterschaft im Schneckenrennen eröffnet

Wahlkampf beendet: Briten wählen neues Unterhaus