EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Auf zur Sonne, Aditya-L1! Erste indische Sonnen-Mission erfolgreich gestartet

Erfolgreicher Start der ersten indischen Mission zur Sonne
Erfolgreicher Start der ersten indischen Mission zur Sonne Copyright AP/AP
Copyright AP/AP
Von Euronews mit DPA/AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Mission Aditya-L1 ist nach dem Sanskrit-Wort für den Sonnengott Aditya benannt. Falls erfolgreich, soll sie einen ununterbrochenen Blick auf die Sonne haben, also ohne Dunkelheit.

WERBUNG

Indien hat erfolgreich seine erste Weltraummission zur Erforschung der Sonne gestartet. Die Sonde namens Aditya-L1 startete am Samstag kurz vor 12.00 Uhr (Ortszeit) vom Weltraumbahnhof Satish Dhawan.

Sie soll nach rund vier Monaten ihre Umlaufbahn um die Sonne erreicht, rund 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.

Die Mission Aditya-L1 ist nach dem Sanskrit-Wort für den Sonnengott Aditya benannt. Falls erfolgreich, soll sie einen ununterbrochenen Blick auf die Sonne haben, also ohne Dunkelheit. Aditya-L1 ist mit 1475 Kilogramm leichter als Indiens kürzlich gestartete Mondmission Chandrayaan-3. Eine Rakete wird sie zuerst in eine Erdumlaufbahn bringen und anschließend soll sie sich Richtung Sonne fortbewegen.

Mit Ladegut des Satelliten sollen die äußersten Schichten der Sonne analysiert werden. Konkret sollen unter anderem solare Aktivitäten wie Windbeschleunigung und Flackern untersucht werden. 

Die Mission soll etwas mehr als fünf Jahre dauern. Die Daten zu solaren Phänomenen, die Indien sammeln will, sollen helfen, das Wetter auf der Erde sowie anderen Planeten besser zu verstehen. Zudem sollen sie dazu beitragen, Kommunikations- und Klimasatelliten um die Erde besser zu schützen, sagte der ISRO-Sprecher. Bisher haben - allein oder in gemeinsamen Missionen - unter anderem die USA, China, Europa und Japan die Sonne untersucht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gänsehaut und Freudentränen: SoFi-Fans in den USA und Mexiko feiern den "Feuerring"

Eine Mondmission als Machtbeweis: Russlands Sonde "Luna-25" ist auf dem Weg zum Mond

Rover der Chandrayaan-3 unternimmt ersten Weltraumspaziergang