EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Sturmtief Lee: Kanadas Südosten kommt glimpflich davon

Ein umgestürzter Baum in Fredericton
Ein umgestürzter Baum in Fredericton Copyright Stephen MacGillivray /The Canadian Press via AP
Copyright Stephen MacGillivray /The Canadian Press via AP
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Sturmtief Lee ist über den Südosten Kanadas hinweggefegt. An mehreren Orten knickten Bäume um. Nahe der Stadt Fredericton hielt das Dach einer Tankstelle dem Wind und dem Niederschlag nicht stand und brach zusammen.

WERBUNG

Das Sturmtief Lee ist über den Südosten Kanadas hinweggefegt. An mehreren Orten knickten Bäume um. Nahe der Stadt Fredericton (Provinz Neubraunschweig) hielt das Dach einer Tankstelle dem Wind nicht stand und brach zusammen. Die Windgeschwindigkeiten betrugen teils bis zu 100 Kilometer pro Stunde.

Da umfassende Vorkehrungen getroffen worden waren, hielten sich die Schäden insgesamt in Grenzen. Auf dem Atlantik bauten sich große Wellenberge auf, an Land sorgte der heftige Regen für überschwemmte Straßenzüge.

Gebietsweise fiel die Stromversorgung aus, rund 175 000 Haushalte waren betroffen, die meisten von ihnen in Neuschottland. Laut der Betriebsgesellschaft des Stromnetzes waren die Ausfälle auf beschädigte Leitungen zurückzuführen. Umstürzende Bäume zogen diese in Mitleidenschaft. Zahlreiche Bedienstete des Unternehmens wurden entsandt, um die Schäden zu beheben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geheimnisvolles Schiffswrack vor Neufundland entdeckt

Europäische Union will Zusammenarbeit mit Kanada vertiefen

Selenskyj herzlich in Kanada empfangen - Tote bei Luftangriff auf Cherson