EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Russischer Dauerbeschuss im Osten: Wird Awdijiwka das zweite Bachmut?

Russische Mörser nehmen Ziele in der Ostukraine unter Beschuss
Russische Mörser nehmen Ziele in der Ostukraine unter Beschuss Copyright AFP
Copyright AFP
Von Euronews mit AP, AFP, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Durch russischen Beschuss sind in der ostukrainischen Stadt Pokrowsk laut Behörden mindestens ein Mensch getötet und 13 weitere verletzt worden. Die Kämpfe um Awdijiwka dauern mit unverminderter Härte an.

WERBUNG

Weite Teile der Ostfront in der Ukraine liegen unter Dauerbeschuss, vor allem der Bereich um die Stadt Awdijiwka nördlich der Metropole Donezk. Das verdeutlichen auch Aufnahmen des russischen Verteidigungsministeriums von Mörsern des Typs 2S4 Tjulpan, den weltweit durchschlagskräftigsten ihrer Art.

Durch Beschuss der ostukrainischen Stadt Pokrowsk mit zwei russischen Iskander-Raketen wurden mindestens ein Mensch getötet und über ein Dutzend weitere verletzt. Getroffen wurden nach ukrainischen Angaben zwei Gebäude im Stadtzentrum.

Pokrowsk liegt rund 50 Kilometer nordwestlich von Awdijiwka. An der Front in der Region Donezk werden ukrainische Soldatinnen und Soldaten im Schnellverfahren zu Ersthelfern ausgebildet.

"Wichtigste Ausbildung überhaupt"

Einer der Ausbilder ist der Sanitäter Victor Pylypenko: "Das ist die wichtigste Ausbildung überhaupt, denn jeder Soldat muss wissen, wie er oder sie sein eigenes Leben retten kann, und er muss wissen, wie er das Leben anderer, die in der Nähe sind, retten kann."

Überlebenstechniken anderer Art sind auch wegen des nahenden Winters gefragt. In der Region Saporischschja versuchen die Menschen, Holz, Pellets und Briketts zu bunkern, weil durch russische Angriffe ständig die Strom- und Gasversorgung ausfällt oder schon gar nicht mehr existiert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

An der Front in der Ukraine: Was ändern schlechtes Wetter und Russlands Minen?

Reittherapie gegen verheerende Spuren des Kriegs in der Ukraine in den Seelen der Menschen

Russischer Angriff auf Donezk: 13-Jähriger stirbt unter Trümmern