Spannungen mit dem Westen? China holt letzte Riesenpandas zurück

Yang Guang bei einem seiner letzten Auftritte im Zoo Edinburgh am 30.11.23
Yang Guang bei einem seiner letzten Auftritte im Zoo Edinburgh am 30.11.23 Copyright Jane Barlow/PA
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sie waren die letzten Vertreter ihrer Art in Europa: Yang Guang und Tian Tian sind aus Schottland zurück nach China geflogen worden. Ihre Mission im Westen endete leider ohne die erhoffte Zeugung von Nachwuchs.

WERBUNG

Der Zoo im schottischen Edinburgh hat sich von einem Riesenpanda-Paar verabschiedet, das nach China zurückkehrt. Yang Guang und Tian Tian waren seit ihrer Ankunft im Jahr 2011 eine beliebte Attraktion in der schottischen Hauptstadt. 

Die beiden waren die einzigen Pandas in Großbritannien, haben aber keine Nachkommen gezeugt. Die Pandas sind die letzten, die den Westen verlassen, nachdem die Austauschvereinbarungen ausgelaufen sind und von China nicht erneuert wurden, möglicherweise aufgrund von Spannungen mit westlichen Regierungen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Autonomes Uiguren-Gebiet von Erdbeben der Stärke 7,1 erschüttert

Stärke 6,2: Erdbeben erschüttert Nordwesten Chinas, mehr als 100 Tote

Bis zu 15 Tage Aufenthalt: China lockert Visumpflicht