Berlinale: Goldener Bär geht an Dokumentarfilm "Dahomey"

Der goldene Bär ging dieses Jahr an den Dokumentarfilm "Dahomey".
Der goldene Bär ging dieses Jahr an den Dokumentarfilm "Dahomey". Copyright Nadja Wohlleben/NADJA WOHLLEBEN
Von Diana ResnikLiv Stroud
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Auch in diesem Jahr hat ein Dokumentarfilm den Goldenen Bären abgeräumt. "Dahomey" handelt von Frankreichs Rückgabe afrikanischer Kunstschätze an den westafrikanischen Staat Benin. Nächstes Jahr wird es einige Änderungen in der Berlinale geben.

WERBUNG

Der goldene Bär ging dieses Jahr an den Dokumentarfilm "Dahomey". Der Film handelt von der Rückgabe afrikanischer Schätze an den westafrikanischen Staat Benin, die 1892 von französischen Kolonialtruppen geplündert wurden. "Pepe", "A Different Man" und "The Empire" wurden mit einem silbernen Bären ausgezeichnet. Auf X, ehemals Twitter, gratulierte die Berlinale der "Dahomey"-Regisseurin, Mati Diop, für den besten Film. 

Der goldene Bär ging dieses Jahr an den Dokumentarfilm "Dahomey".

Diop sagte: "Ich bin so glücklich, dass dieser Film ein wenig Hoffnung und vor allem Perspektiven bringt."

Dies ist das zweite Jahr in Folge, dass der Goldene Bär an einen Dokumentarfilm vergeben wurde. Geleitet wurde die internationale Jury von Lupita Nyong'o.

Geleitet wurde die internationale Jury von Lupita Nyong'o.
Geleitet wurde die internationale Jury von Lupita Nyong'o.Ebrahim Noroozi/Copyright 2024 The AP. All rights reserved

Euronews-Korrespondentin, Liv Stroud berichtete: "Viele waren enttäuscht, dass "My Favourite Cake" und "The strangest case" keine Preise erhalten haben. Nächstes Jahr wird es ein neues Filmfestival mit weniger Filmen geben. Viele hoffen, dass die amerikanische Kuratorin Tricia Tuttle, das kommende Filmfestival mit Cannes und Venedig konkurrieren lässt."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Berlinale 2024 endet mit Antisemitismus-Eklat

Französin Justine Triet gewinnt Goldene Palme - Sandra Hüller glänzt in 2 Siegerfilmen

Die Bären sind los: Die Gewinner der Berlinale 2023