Intrigen des Vatikans: Papst Franziskus veröffentlicht Autobiographie

Die Autobiographie von Papst Franziskus soll am 19. März in den Handel kommen.
Die Autobiographie von Papst Franziskus soll am 19. März in den Handel kommen. Copyright Andrew Medichini/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Diana Resnik
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Papst Franziskus veröffentlicht am 19. März seine Autobiographie. Darin erzählt er, dass seine Liebe zu Gott größer war, als die Liebe zu einer Frau. Die Leser können sich außerdem auf einige Kontroversen innerhalb des Vatikans gefasst machen.

WERBUNG

Die Autobiographie von Papst Franziskus soll am 19. März in den Handel kommen. Diese soll überraschende Details über sein persönliches und religiöses Leben enthüllen. 

Einige italienische Medien haben bereits Auszüge aus dem Buch "Das Leben, meine Geschichte in der Geschichte" veröffentlicht. 

Darin schildert er die wichtigen historischen Ereignisse. Der Papst erzählt auch, dass er als junger Mann eine Verlobte hatte. Schließlich zog er aber doch das Priesteramt der Ehe vor. 

Berichten zufolge beleuchtet er außerdem eine Reihe von Intrigen innerhalb des Vatikans und spricht über Themen wie Abtreibung, Pandemien, seine Beziehung zum emeritierten Papst Benedikt XVI. und die vielen Angriffe, denen er während seiner Amtszeit ausgesetzt war.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Missbrauchsfälle in der evangelischen Kirche: Mehr als 2.200 Opfer

2024 laut Nostradamus: Ein neuer Papst, Harry auf dem Thron und Krieg mit China

Neue Sorge um den Papst: Franziskus sagt Reise zur COP28 ab