EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Iran nach Raisis Tod: Wie geht es weiter?

Präsident Ebrahim Raisi an einem Treffen mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Ilham Aliyev, Sonntag, 19. Mai 2024.
Präsident Ebrahim Raisi an einem Treffen mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Ilham Aliyev, Sonntag, 19. Mai 2024. Copyright AP/AP
Copyright AP/AP
Von Tamsin Paternoster
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Die Meldung, dass der iranische Präsident Ebrahim Raisi und sein Außenminister Hossein Amirabdollahian bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen sind, hat in der Region für Erschütterungen gesorgt.

Das iranische Staatsfernsehen gab am Montag bekannt, dass der iranische Präsident Ebrahim Raisi und Außenminister Hossein Amirabdollahian nach stundenlanger Suche bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen sind.

WERBUNG

Die Umstände des Absturzes, der sich im nebligen Dizmar-Wald in der iranischen Provinz Ost-Aserbaidschan ereignete, sind noch unklar.

Die beiden waren auf dem Rückweg in die nördliche Stadt Täbris. Zuvor hatten sie einen Staudamm an der iranischen Grenze zu Aserbaidschan mit dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev eingeweiht.

Präsident Ebrahim Raisi mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Ilham Aliyev bei der Einweihung des Staudamms von Qiz Qalasi an der Grenze zwischen Iran und Aserbaidschan,
Präsident Ebrahim Raisi mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Ilham Aliyev bei der Einweihung des Staudamms von Qiz Qalasi an der Grenze zwischen Iran und Aserbaidschan,AP/AP

Warum haben die Such- und Rettungsmaßnahmen so lange gedauert?

Obwohl die Suchmaßnahmen bereits am Sonntag begannen, wurden die beiden erst am Montagmorgen um 8 Uhr (Ortszeit) im iranischen Staatsfernsehen für tot erklärt.

Der Präsident der iranischen Gesellschaft des Roten Halbmonds, Pir-Hossein Koulivand, sagte der Nachrichtenagentur IRNA, dass die 40 Bodenteams durch "schwierige Wetterbedingungen", darunter bergiges Gelände und starker Nebel, behindert wurden.

Koulivand fügte hinzu, dass auch die Verwendung von Drohnen für aufgrund des schlechten Wetters unmöglich war.

Fahrzeuge der Rettungskräfte sind in der Nähe des Unglücksortes des Hubschraubers mit dem iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi in Varzaghan im Nordwesten des Iran zu sehen.
Fahrzeuge der Rettungskräfte sind in der Nähe des Unglücksortes des Hubschraubers mit dem iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi in Varzaghan im Nordwesten des Iran zu sehen.Azin Haghighi/AP

Wer übernimmt das Amt?

Nach der iranischen Verfassung übernimmt beim Tod des Präsidenten der erste Vizepräsident des Landes, Mohammad Mokhber, vorübergehend das Amt des Präsidenten. Innerhalb von 50 Tagen wird eine neue Präsidentschaftswahl abgehalten.

Der 68-jährige Mokhber ist ein ehemaliger Offizier des Korps der Islamischen Revolutionsgarden und gilt wie Raisi als Nahestehender des iranischen Obersten Führers Ali Chamenei. Er wird wahrscheinlich keinen Kurswechsel in der Außen- und Innenpolitik vornehmen.

Der iranische Erste Vizepräsident Mohammad Mokhber, jetzt amtierender Präsident der Islamischen Republik Iran, leitet eine Kabinettssitzung in Teheran, Iran, Montag, 20. Mai 2
Der iranische Erste Vizepräsident Mohammad Mokhber, jetzt amtierender Präsident der Islamischen Republik Iran, leitet eine Kabinettssitzung in Teheran, Iran, Montag, 20. Mai 2AP/AP

Der iranische Präsident ist das Oberhaupt der Exekutive des Landes und wird alle vier Jahre gewählt.

Er kontrolliert die Regierung und hat das Potenzial, erhebliche Macht auszuüben. Beobachter weisen jedoch darauf hin, dass die wahre Macht im Iran beim Korps der Islamischen Revolutionsgarden liegt, einer Abteilung der Streitkräfte.

Ali Bagheri Kani wird Außenminister Hossein Amir-Abdollahian ersetzen, der auch bei dem Absturz ums Leben kam, wie iranische Staatsmedien berichten.

Er wird bis zu den Wahlen amtierender Minister sein und das Amt laut Verfassung maximal 50 Tage innehaben.

Wie reagieren Iraner?

Der Tod von Raisi und seinem Außenminister hat bei den Iranern in aller Welt sowohl Trauer als auch Jubel ausgelöst.

Der Oberste Führer Khamenei hat fünf Tage Staatstage für das Land angekündigt. In den staatlichen iranischen Medien wurden Bilder gezeigt, auf denen einige Menschen um Raisi trauern und beten.

Pilger beten für den iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi am Imam-Reza-Schrein in der Stadt Mashhad, Sonntag, 19. Mai 2024.
Pilger beten für den iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi am Imam-Reza-Schrein in der Stadt Mashhad, Sonntag, 19. Mai 2024.Mohammad Hasan Salavati/AP

In den sozialen Medien ergibt sich jedoch ein anderes Bild

Iranische Medien in anderen Ländern sowie mehrere Aktivisten haben ihre Freude über den Absturz zum Ausdruck gebracht.

Die iranische Frauenrechtsaktivistin Masih Alinejad schrieb auf X: "Sprechen Sie den Tausenden von Opfern von Ebrahim Raisi nicht Ihr Beileid aus. Drücken Sie stattdessen Ihre Unterstützung für das iranische Volk aus."

An anderer Stelle bezeichnete Alinejad den Tag als "Welt-Hubschrauber-Tag".

Welche Auswirkungen wird das haben?

Raisi wurde weithin als möglicher Nachfolger von Irans Oberhaupt Ali Khamenei angesehen.

Sein Tod wirft die Frage auf, wer nun die Nachfolge von Khamenei antreten wird. Bislang gab es Gerüchte, dass Raisi und Khameneis Sohn Mojtaba Khamenei die Hauptanwärter auf den Posten sind.

WERBUNG
Mojtaba, Sohn des iranischen Obersten Führers Ayatollah Ali Khamenei, Mitte, nimmt an der jährlichen Kundgebung zum Quds-Tag oder Jerusalem-Tag in Teheran, Iran, 2019.
Mojtaba, Sohn des iranischen Obersten Führers Ayatollah Ali Khamenei, Mitte, nimmt an der jährlichen Kundgebung zum Quds-Tag oder Jerusalem-Tag in Teheran, Iran, 2019.Vahid Salemi/Copyright 2019 The AP. All rights reserved

Nach dem Tod von Raisi ist der Weg für Mojtaba Khamenei zur politischen Führung frei. Seine Ernennung würde das iranische politische Establishment jedoch dem Vorwurf der Vetternwirtschaft seitens der Führer der Islamischen Revolution von 1979 aussetzen, die ein politisches System ablehnen, das der von ihnen gestürzten Monarchie ähnelt.

Der Absturz erfolgt zu einem politisch angespannten Zeitpunkt, da der Iran im Zentrum mehrerer geopolitischer Krisen steht, darunter sein umstrittenes Atomprogramm und seine Beteiligung am Krieg zwischen Israel und der Hamas.

Ein Wechsel an der Spitze des Landes könnte dazu führen, dass sich der Umgang des Präsidenten mit dem Westen und den regionalen Mächten ändert.

Im Iran könnte der Tod Raisis eine neue Protestwelle auslösen und die bestehenden gesellschaftlichen Spannungen verschärfen.

Außerdem entsteht ein Machtvakuum, das die Revolutionsgarde, ein mächtiger Zweig der iranischen Streitkräfte, auszunutzen versuchen könnte.

WERBUNG
Oberster Führer Ayatollah Ali Khamenei bei einem Treffen mit einer Gruppe von Lehrern in Teheran, Iran, Mittwoch, 1. Mai 2024.
Oberster Führer Ayatollah Ali Khamenei bei einem Treffen mit einer Gruppe von Lehrern in Teheran, Iran, Mittwoch, 1. Mai 2024.AP/Office of the Iranian Supreme Leader

War Israel daran beteiligt?

Bisher ist die Vermutung, dass Israel direkt in den mysteriösen Hubschrauberabsturz verwickelt war, bei dem sowohl Raisi als auch Amirabdollahian ums Leben kamen, reine Spekulation.

Die israelischen Behörden haben sich bisher nicht zu dem Vorfall geäußert. In Anbetracht der Feindseligkeit zwischen den beiden Ländern hat diese Theorie unter den Iranern jedoch an Boden gewonnen.

Es wird angenommen, dass Israel in der Vergangenheit mehrere Anschläge auf hochrangige iranische Militärs verübt hat.

Nach Ansicht von Experten ist es unwahrscheinlich, dass Israel einen amtierenden Präsidenten angreift, da dies einer direkten Kriegshandlung gleichkäme und eine heftige Reaktion des Iran nach sich ziehen würde.

Außerdem sind die Ziele Israels in der Regel militärische und nukleare Ziele und keine politischen Attentate.

WERBUNG

Dennoch hat der Zeitpunkt des Absturzes das Potenzial, die bestehenden regionalen Spannungen zu verschärfen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Verachtung und Mitgefühl: EU-Politiker über den Tod des iranischen Präsidenten Raisi gespalten

Präsident Raisi tot: Staatstrauer im Iran und internationale Reaktionen

Irans Präsident Ebrahim Raisi bei Hubschrauberabsturz getötet